kaffee-freun.de > Afrika > Äthiopien > Wo der wilde Kaffee wächst

Wo der wilde Kaffee wächst

0
Shares
Pinterest Google+

Die 360 Grad Dokumentation „Wo der wilde Kaffee wächst“ handelt von der Regenwaldregion Kaffa in Äthiopien, in der heute noch wilder Kaffee wächst. Ein wahrer Schatz, allerdings nur für Botaniker.  Aus dieser Region soll das beliebte Heißgetränk mit anregender Wirkung stammen.

Hier wird Kaffee stundenlang von den Bewohnern zelebriert. Kaffee ist hier Medizin und und Kraftfutter für die Tieren. Viele Legenden reihen sich um den Mythos der Kaffeeentdeckung in dieser Region im Südwesten des Landes.

Gezeigt wird, wie der Kleinbauer Kebede mit dem Kaffeeanbau in Äthiopien lebt. Für ihn ist die Kaffeekirsche seine einzige Einnahmequelle, umso tragischer ist es, wenn der Weltmarktpreis für Rohkaffee fällt. Dann muss sich Kleinbauer Kebede eine Alternative einfallen lassen, z.B. Ackerbau. Das würde allerdings bedeuten, dass sein Stück Regenwald gerodet werden müsste. Vielleicht gibt es jedoch noch eine Zukunft für den äääthiopischen Wildkaffee, wenn er bei uns als Regionale Spezialität vermarktet wird. Das wäre die ökologisch günstigere Variante und für die Botanik alle male.

[youtube sf5xz4B6iIU]
Wo der wilde Kaffee wächst auf Youtube

[youtube mO2ykfrDNR4]
Wo der wilde Kaffee wächst auf Youtube

Vorheriger Artikel

Im Test: Die Dolce Gusto Piccolo

Nächster Artikel

„Wach auf mit Fairtrade“ beim Katholikentag in Mannheim Faires Frühstücks-Finale