kaffee-freun.de > Rezepte > Getränke > Kaffeegetränke > Wie man einen Espresso macht

Wie man einen Espresso macht

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 49 Sekunden

Wie man einen Espresso macht? Diese Frage stellen sich viele immer wieder. Eines vorweg, einen perfekten Espresso ist eine sehr individuelle Angelegenheit, auch wen die Werbung immer wieder von „den perfekten Espresso“ spricht.

Allgemeingültige Parameter gibt es nicht, wohl aber Empfehlungen und Einladungen seinen perfekten Espresso selber zu kreieren. Das ist ja auch gerade das tolle daran, man kann immer wieder probieren und nach Perfektion streben.
Es gibt zig Methoden an einen brauchbaren Espresso zu produzieren. Kenner schwören auf Halbautomaten bzw. Siebträgermaschinen, wie eben auch hier im Video.

Ein kurzes Video, wie man einen Espresso herstellt:

[youtube ZQtyd6Ugw7M]

Aus eigener Erfahrung kann ich jedoch auch behaupten, dass Kaffeevollautomaten auch einen brauchbaren Espresso produzieren. Ja, sogar Kaffeekapselmaschinen stellen auch eine guten Espresso her, allerdings bleibt hie rdie Individualität dabei auf der Strecke.

Wichtig ist, dass die Kaffeemaschine über genügend Druck verfügt, Minimum 15 Bar, viele Espressomaschinen bauen sogar 19 Bar Druck auf. Dann braucht man noch für einen Espresso sehr dunkle Kaffeebohnen. Es gibt nämlich keine speziellen Espressobohnen, sondern nur besonders geröstete Kaffeebohnen. Die Bohnen sollten den feinsten Mahlgrad haben, denn man bekommen kann. Allerdings fängt hier schon das Experimentieren mit den individuellen Vorlieben an.

Vorheriger Artikel

Schwarzer Kaffee Junge!

Nächster Artikel

Starbucks gegen Conga