kaffee-freun.de > Panorama > Wie gesund ist Kaffee?

Wie gesund ist Kaffee?

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 34 Sekunden

 

Videotrankript: Wie gesund ist Kaffee?

Heute habe ich ein etwas schwieriges. Thema bzw. etwas komplizierter. Und zwar soll es Heute hier bei mir hier um Kaffee und Gesundheit gehen.  Ja genau Gesundheit ist das Thema, das betrifft uns alle irgendwie .Wir alle leben in einen vergänglichen Körper und sind besorgt um unsere Gesundheit. Und wie das so ist, bei jedem Lebensmittel, bei jeder Substanz, die eine gewisse Wirkung auf uns hat; werden bestimmte Eigenschaften nachgesagt. Einige werden einfach nur behauptet und andere werden eben wissenschaftlich untersucht, so auch beim Kaffee.

Da gibt es mittlerweile eine ganze Latte an Studien. Auch auf Grund verschiedener Interessenslagen, also viele Studien werden auch von Kaffeeröstern an sich oder Kaffeekonzernen gefördert, aber auch allgemein wissenschaftliches Interesse, bewegt den Kaffee.

Und ja, in der Anfangszeit kann ich mich noch daran erinnern so als Kind, da wurde immer dem Kaffee eine schädliche Wirkung zugesagt. „Er sorgt für mehr Herzinfarkte ,  ist schlecht für Blutkreislauf“ und solche Sachen. Dann kamen so Kaffeederivate, wie Kaffee Hag z. B. auf dem Markt. Der entkoffeinierter Kaffee sollte dann Kaffeegenuss gewährleisten ohne dieses Sicherheitsrisiko. Ja, mittlerweile hat man diese ganze Lage ein wenig besser untersucht und es gibt Studien, die sogar in die andere Richtung gehen, dass Kaffee eher sogar gesundheitsförderlich ist, anstatt gesundheitsschädlich. Es gibt Studien z. B. dass ein regelmäßiger Kaffeekonsum das Risiko an Diabetes Typ 2 zu erkranken bis zu 50% senken kann. Die  Studie werde ich hier oder Hinweise zu der Studie werde ich unten im Video nochmal verlinken, wo man das mal genau nachlesen kann, und das es jetzt hier kein Bullshit ist.

Kaffee an sich, das Koffein wirkt bei uns auch dass die Blutgefäße sich erweitern wir besser durchblutet werden. Bei Menschen mit niedrigem Blutdruck ist es günstig Kaffee zu trinken, weil dieser auch den Blutdruck steigern kann. Und ja, die Herzaktivität steigt. Das sind natürlich auch die Effekte, die wir alle merken vom Koffein. Diese aufputschende Wirkung istdamit drin.

Was vielleicht weniger Leute wissen, ist dass du die Röststoffe im Kaffee, diese sogenannten Phenole, eine antioxidative – oder ein starkes Antioxidans sind, und somit freie Radikale im Körper binden. Ja, ich möchte jetzt nicht allzu sehr in die Chemie reingehen, Freie Radikale sind Stoffe, wo ein Elektron bei einem Atom. fehlt Und dieses Atom will sich immer mit Sauerstoffatom verbinden, sprich oxidieren, und das kann im Körper zu diversen Schäden eben führen. Deswegen ist es immer gut freie Radikale, also jetzt keine Faschisten oder Linksautonomen, sondern halt die kleinen chemischen instabilen chemischen Verbindung, zu binden, die sonst halt Schaden im Körper anrichten. Das bewirken eben diese Röststoffe, also jenseits vom Koffein, also diesen  Hauptsubstanz, die wir alle kennen, gibt es halt noch weitere positive Aspekte vom Kaffee.

Ja also, Kaffee an sich in Maßen, ist definitiv gesund. Das kann man auch sagen. Die Höchstgrenzen für einen Erwachsenen liegen ungefähr bei 400 mg Koffein am Tag. Das entspricht ungefär vier großen Tassen schwarzen Kaffee. Ich bin mit meiner Kaffeekonsum immer so hart an der Grenze, aber ich komme selten über vier große Kaffeepötte. Und wenn man in diesen Rahmen bleibt, ist eigentlich alles in Ordnung. Also wie bei Allen, kann man es immer übertreiben und dann hat man natürlich auch negative Effekte, weil jeder Stoff, der bei uns etwas bewirkt, kann natürlich auch im Übermaß sich negativ auswirken.

Die negativen Auswirkungen von Kaffee möchte ich hier auch nicht verschweigen.  Man kann mit der Zeit regelmäßigen Kaffeekonsums  so eine Art körperliche Abhängigkeit bekommen, und war in Form, wenn man regelmäßig Kaffee trinkt und ihn dann einfach mal weg lässt, äußert sich dies in Kopfschmerzen und solche Sachen. Das habe ich auch selber schon mal erlebt, wenn man mal selber so ein bisschen abstinent von Kaffee lebt und versucht im Rahmen einer speziellen Diät versucht mal Koffein zu vermeiden.
Ja, das kann blöd sein solche Kopfschmerzen zu bekommen, aber sag jetzt mal, das sind alles verkraftbare Entzugserscheinungen. Und ja, das ist vielleicht mal ein, zwei Tage dann ganz  unangenehm und dann ist es weg. Da hilft einfach immer ganz viel Wasser zu trinken und sich anders zu beschäftigen.

Ja, Was habe ich jetzt gesagt? Also die gesundheitliche Wirkung von Kaffee bei Diabetes Typ 2 zu vermeiden, aufputschende Wirkung, und im Übermaß Herzrasen sowie all diese negativen Effekte, die man auch in den ersten Studien beschrieben hat, bei übermäßigen Kaffeekonsum.

Ich hatte ja mal die Frage gestellt, nach Kinder und Kaffeekonsum? Ja okay, das ist ein zweischneidiges Schwert muss man Kinder ,die sowieso schon aufgeputscht sind, weiter aufputschen?
Da könnt ihr ja mal in einem andere Video weiter schauen und drüber diskutieren. Das soll es an dieser Stelle hier gewesen sein.  Ich könnte natürlich och ganz viel erzählen, aber ich jetzt nicht weiter eure zeit stehlen und wir können ja gerne weiter in den Kommentaren weiter diskutieren über das Thema Kaffee Gesundheit.  Mich würde einfach mal interessieren,welche Wirkung Du bei Kaffee spürst.

Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit!

Vorheriger Artikel

Kaffeetest: Die Haus Blend von der Lancelot Kaffeerösterei

Nächster Artikel

Starbucks Guatemala Huehuetenango

Kein Kommentar

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × eins =