kaffee-freun.de > Bio-Siegel ➜ Hier klicken! > fairtrade > Wer verdient am meisten mit Kaffee?

Wer verdient am meisten mit Kaffee?

1
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 20 Sekunden

Der Kaffeepreis den der Verbraucher in Deutschland Zahlt, setzt sich aus mehreren Teilen zusammen. Schließlich möchte eine ganze Industrie an dem „schwarzen Trinkgold“ verdienen. Nur allein die Steuern, Zölle und Frachtkosten zusammen haben einen Anteil von 44,9 % am Kaffeepreis. Das ist mit Abstand der größte Anteil am Kuchen. Danach kommt der Einzelhandel mit 23,7 %, die Kaffeehändler und Röster mit 17,8 %. Die Schlusslichter bilden hier die eigentlichen Kaffeeproduzenten, die Plantagenbesitzer bekommen noch 8,5 % vom Kuchen und zu guter letzt schlagen mit 5 % die Löhne der Arbeiter zu Buche.

Die Zusammensetzung des Kaffeepreises

FAIRTRADE LOGO

Damit dieses Ungleichgewicht geändert wird, wurde 1992 die Initiative FAIRTRADE gestartet. Diese Organisation möchte den Handel mit Rohstoffen aus der Dritten Welt, für die Arbeiter und Bauern in den Ursprungsländern fairer gestalten.

Auf der Welt leben ca. 100 Millionen Menschen vom Kaffee. Diese sollen für ihre Arbeit faire Preise bekommen. Die Zwischenhändler sollen soweit möglich ausgeschaltet werden. Fair Trade bedeutet auch „fair play“, wenn es um nachhaltigen , ökologischen Landbau und gute Arbeitsbedingungen geht.

Der Kaffee, der fair gehandelt ist, trägt europaweit das einheitliche FAIRTRADE LOGO und ist so gut wie in jedem Supermarkt erhältlich.

Warum ist der Kaffee so teuer in Deutschland?

Auf allen kaffeehaltigen Waren wird in Deutschland eine Kaffeesteuer erhoben. Pro Kilogramm Röstkaffee verlangt der Fiskus 2,20 €. Für 1 Kg löslichen Kaffee wird eine Steuer von 4,80 € erhoben. Bei einem Pfundpreis von z.B. 3,80 € für Röstkaffee, beträgt der Anteil der Kaffeesteuer am Preis 30 %!

Bei einem unterstellten Durchschnittsverbauch von ca. 6,2 Kg Röstkaffee pro Kopf im Jahr zahlen wir alle 13,64 € Kaffeesteuern im Jahr. Multipliziert man diese Zahl mit der Anzahl der Bewohner Deutschlands (Einwohnerzahl: 82.310.000 Schätzung von 31. Dezember 2006) hat man eine ungefähre Vorstellungen von den Einnahmen. Der deutsche Staat nimmt schätzungsweise 1,12 Mrd € allein an Kaffeesteuern ein. Man beachte ich habe nicht einmal die Einnahmen für den löslichen Kaffee mit einberechnet. In Wahrheit sollten die Einnahmen aus der Kaffeesteuer noch viel höher liegen.

Vorheriger Artikel

Wie Kaffeebohnen wachsen

Nächster Artikel

Welche Länder am meisten Kaffee kaufen.

4 Kommentare

  1. Matze
    20. August 2009 um 11:38

    naja ist doch nicht nur bei kaffee so…irgendwoher muss der staat ja das geld für seine vorhaben nehmen

  2. Manfred
    5. September 2009 um 08:55

    Nicht zu vergessen die Börsenhändler Die den Preis noch weiter auftreiben. Leute Die den Kaffee nie zu Gesicht bekommen. Leute für die der Kaffee nur ein paar Zahlen (Börsenkurse) auf dem Computerbildschirm sind.

  3. maz89
    18. September 2010 um 17:10

    Wie ist die Zusammensetzung des Kaffeepreises bei FAIRTRADE-Kaffee?