kaffee-freun.de > Wissenschaft & Tricks > Welcher Kaffee ist der Beste?

Welcher Kaffee ist der Beste?

5
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 34 Sekunden

Welcher Kaffee der Beste ist, hat nun die Stifung Warentest herausgefunden. Sie hat 31 Kaffeesorten getestet und folgendes heraus gefunden. Die besten Kaffees im Sinne von Edelkaffee, könnt ihr auf unserer Themenseite Edelkaffee finden.

Im schwarzen Kaffee sind über 800 Aromen vereint und geben dem Kaffee seinen einzigartigen Geschmack. Die Deutschen lieben ihren schwarzen Kaffee kräftig, säuerlich mit deutlicher Röstnote.

Das grobe Urteil lautet, wer hätte es anders auch erwartet: Die meisten Kaffees schmecken gleich. Egal ob sie nun als „Der Himmlische“, „Gourmet-Café“ oder „Krönung“, verkauft werden. Im Test der Stifung haben die meisten Kaffees gut abgeschnitten. Unterscheiden tun sie sich aber nicht: 21 der 31 geprüften Kaffeepulver unterscheiden sich in ihrem Aroma nicht eindeutig. Der Einheitsgeschmack ist sogar gewollt und trifft die Vorlieben der Kaffeetrinker. Er zieht sich durch etablierte Marken, Discounterware und Bio-Kaffees.

Das sind nun die Testversager:

  • A & P Kaffee Fein von Kaiser´s Tengelmann
  • Tip Gold von Metro
  • Gran Cafe von Tchibo.

:
Sie riechen und schmecken modrig-muffig. Die Zubereitungsart spielt dabei keine Rolle: Die Prüfer probierten den Kaffee aus der Maschine und aus der Kolbenkanne.

  • Eduscho Gala Nr. 1 von Tchibo

Urteil von Stiftung Warentest

…aus der Kolbenkanne unauffällig, aus der Kaffeemaschine aber modrig-muffig

  • Café del Mundo von Lidl
  • Green Change von Tempelmann

Urteil von Stiftung Warentest

…Aus der Maschine sind beide Kaffees in Ordnung, nur aus der Kanne schmecken sie nach feuchter Pappe.

Der Acrylamid Gehalt war in vier Kaffees überschritten. Laut Stiftung Warentest waren das diese Sorten: Penny Contal, Alnatura, Mona Gourmet und A & P von Kaiser’s Tengelmann.

Was positiv im Test aufgefallen ist, dass auch wirklich im Kaffee enthalten war, was auch auf den Verkaufpackungen drauf stand. Also wo Arabica als Kafffeesorte drauf stand, war auch hundertprozentig Arabica Bohnen drin.

Grundsätzlich empfiehlt die Stiftung, fairgehandelten Kaffee zu kaufen, da hier die Kaffeebauern einen vernünftigen Lohn für ihr Anbauprodukt erhalten. Ich selber bevorzuge auch solchen Kaffee, auch wenn er etwas mehr kostet. Das Ergebnis stützt aber nicht unbedingt das Credo teuerer Kaffee ist gut und billig Kaffee nicht. Letzendlich muss der Kaffeekonsument immer noch selber mit seinem Gewissen vereinbaren, ob er nun fair gehandelten Kaffee kauft, oder den billigen guten von Aldi.

Ich möchte euch noch das Video von Stiftungwarentest über die Qualität der Kaffees zeigen.

Jetzt mehr über Biokaffee erfahren!

Vorheriger Artikel

Große Senseo Rückrufaktion von Philips

Nächster Artikel

Starbucks Kaffee jetzt in ausgewählten Supermärkten erhältlich

5 Kommentare

  1. Webholic
    24. April 2009 um 17:53

    Naja das man bei den meisten Kaffeesorten keinen Unterschied schmeckt stimmt schon irgend wie aber das zu verallgemeinern das die Zubereitung keine Unterschiede bringt stimmt einfach nicht. Ein schöner Makiato aus einer schicken Italienischen Espresso maschine und die Kaffee Sorte Done Cafe zaubert schon erheblichen Unterschied zu nem 5 Euro Kilo Kaffee der in einer 15 Euro Kaffeemaschine gemacht wurde.

  2. Moccamaster
    18. Mai 2010 um 14:24

    Besonders schön finde ich: „Die Prüfer probierten den Kaffee aus der Maschine und aus der Kolbenkanne.“
    Stellt sich nur die Frage mit welcher Kaffeemaschine getestet wurde – da gibt es schließlich himmelweite Unterschiede.

  3. Daniel
    13. Dezember 2010 um 00:40

    Ja sag mal – da google ich mich durch die gegend um gute Kaffees zu finden, die der Probe würdig sind und dann fallen bei der vielversprechenden Seite „Kaffe-Freun.de“ Namen wie „Eduscho“, „Lidl“ und „Tengelmann“.
    Um die wirklich guten Kaffees zu verköstigen, sollte man bereit sein auch mal aus dem Tschiboladen rauszugehen!

    Um mal in die richtige Richtung gelenkt zu werden, gehe ich mal von einem Kaffe aus der gemahlen zum Verkauf steht und der von Hand aufgegossen durch einen Kaffeefilter gut schmecken soll.
    Mein Tipp:
    – GEPA Kaffe aus Nicaragua, aromatisch kräftig (BIO/fairtrade)

    • 13. Dezember 2010 um 09:00

      Hier wird so ziemlich fast alles über Kaffee berichtet. Ein Klick auf unserer Startseite z .B. und Du hättest mindestens einen Artikel über Fairtrade Kaffee entdeckt. Aber man klickt sich ja heutzutage nicht mehr durch neue Webseiten durch, das wäre ja auch zu anstrengend.

      Die Liste über den besten Kaffee in Deutschland ist eben nicht von uns selber erstellt worden , sondern von Stiftung Warentest. 😉