kaffee-freun.de > Anbaugebiete > Welche Kaffeesorten gibt es?

Welche Kaffeesorten gibt es?

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 2 Sekunden

Diese Frage wird nun im folgende Artikel beantwortet. Die Kaffeepflanze gehört zur botanischen Gattung Coffea, welche zur Pflanzenfamilie der Rubiazeen (Rötegewächse) gehört. Es gibt circa 500 Gattungen  mit über 6000 bekannten Arten. Der Ursprung des Kaffees ist der schwarze Kontinent Afrika.

Es wird jedoch nur aus vier Arten Kaffee erzeugt. 99 % der Kaffeeproduktion gehen auf die bekannten Arten Arabica und Robusta zurück. Daneben werden zu einem unbedeutenden Anteil noch Kaffee aus den Arten Coffea Liberica und Coffea Excelsa gewonnen.

70 % des Kaffees sind Aribaca-Kaffee. Der Robusta-Kaffee (30 %) hat einen höheren Koffeinanteil, bietet jedoch nicht so ein feines Aroma wie der Arabica-Kaffee. Dafür zeichnet er sich durch eine höhere Widerstandsfähigkeit aus, wie sein Name schon nahelegt.

Je höhe die Anbaulage, umso höhe das Aroma der Früchte, kann man sagen. Grund hierfür ist das langsamere Wachstum und vermindert den Säuregehalt. Daher sind 90 % der Kaffees aus Kolumbien aus einer Höhe von über 1000 Metern über den Meeresspiegel angebaut. Die Bohnen kommen dann als Hochlandkaffee auf dem Markt.

Wo wird der Kaffee angebaut?

Anbaugebiete von coffea robusta und arabica
Bild: Anbaugebiete von coffea robusta und arabica

r= Robusta Anbaugebiet m= Mischanbaugebiet a=Arabica Anbaugebiet

Die Hauptanbaugebiete liegen rund um den Äquator in Mittel- und Südamerika, Afrika und Asien. Insgesamt wird in 70 Ländern der Erde Kaffee angebaut und 50 Länder exportieren ihren Kaffee auch.

Seit neustem kann man in einigen Baumärkten auch den Kaffeebaum kaufen und als Zierpflanze im Haushalt aufstellen. Ich habe mir drei solcher Kaffeepflanzen gekauft. Angeblich sollen sie nach zwei Jahren Früchte tragen.

Vorheriger Artikel

Woher stammt der Kaffee?

Nächster Artikel

Wie Kaffeebohnen wachsen