kaffee-freun.de > Wissenschaft & Tricks > Ratgeber ☛ Hier klicken! ✔ > Wasserkochen mit einem Wasserkessel

Wasserkochen mit einem Wasserkessel

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 20 Sekunden

Den ganzen Tag über wird im Haushalt und im Büro immer mal wieder heißes Wasser benötigt. Bereits am Morgen wird das kochende Wasser zum Kaffeekochen gebraucht. Auch bei der Zubereitung von Schwarzem Tee und Kräutertees werden die getrockneten Teeblätter am besten mit sprudelnd kochendem Wasser übergossen, damit sich die Geschmacks- und Farbstoffe aus dem Tee gut lösen können.

Kaffeeduft und Teegenuss

Klassischer Wasserkessel mit Deckel
Foto: Ein Klassischer Wasserkessel mit Deckel

Heute eignen sich Wasserkessel für Induktion am besten dafür, Wasser schnell und energieeffizient zu erhitzen. Wer wirklich guten Kaffee zubereiten möchte, der sollte die gemahlenen Bohnen mit kochendem Wasser übergießen. Dann können sich die feinen Aromen und ätherischen Öle aus dem Kaffee am besten heraus lösen. So wird der Kaffee richtig kräftig und aromatisch. Auch beim Aufgießen von Tee sorgt das kochende Wasser für viel Geschmack. Zusätzlich ist es wichtig, sprudelnd kochendes Wasser zu verwenden, damit eventuell im Tee enthaltene Keime unschädlich gemacht werden. Doch nicht nur für die Zubereitung von Getränken wird ein Wasserkocher benötigt. Wenn es schnell gehen muss, steht im Handumdrehen ein Suppensnack auf dem Mittagstisch, der nur mit kochendem Wasser gemischt werden muss. In der Küche werden Suppen und Soßen gern mit kochendem Wasser aufgegossen. Beim Zugeben von heißem Wasser wird der bereits stattfindende Garungsprozess nicht unterbrochen, und die Gerichte sind schneller fertig. Das sind nur einige Beispiele dafür, wie im Alltag immer wieder schnell heißes Wasser benötigt wird.

Welche Möglichkeiten gibt es, um Wasser zu kochen?

Um Wasser zu erhitzen oder zum Kochen zu bringen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Natürlich kann beispielsweise einfach die gewünschte Menge Wasser in einem Topf auf der elektrischen Herdplatte erhitzt werden. Dies ist jedoch die Methode mit dem höchsten Energieverbrauch. In vielen Haushalten gibt es einen elektrischen Wasserkocher oder eine Mikrowelle. Sie gehören zur Standardausrüstung in unseren Küchen. Wasserkessel für Induktion geeignet sind heute die modernste und energiesparendste Art, Wasser zu erhitzen. In Zeiten steigender Strompreise hat sich die Anschaffung eines Wasserkessels für Induktion geeignet bei regelmäßigem Gebrauch schnell amortisiert.

Wie funktionieren Induktionskochfelder?

Wer einen großen oder auch kleineren Induktionsherd mit nur zwei Platten besitzt, der weiß, dass er auf die Kochplatten nur induktionsgeeignetes Kochgeschirr stellen darf. Die Kochfelder bei einem Induktionsherd erwärmen sich nicht wie bei einem herkömmlichen Elektroherd. Nur der Boden, die Seitenwände und natürlich der Inhalt des Kochgeschirrs werden heiß. Somit wird die eingesetzte Energie effektiv dahin gebracht, wo sie gebraucht wird – hin zum Kochgut. Die Erwärmung des Kochfeldbereiches entfällt. Neben der Energieeffizienz hat dies auch einen praktischen Effekt: Wenn der Topf einmal überkocht, kann nichts anbrennen. Um auf einem Induktionskochfeld etwas erhitzen zu können, müssen Wasserkessel und Töpfe ferromagnetisch ausgerüstet sein, damit die Technik funktioniert. Unter dem Kochfeld befindet sich bei einem Induktionsherd eine magnetische Spule. Diese bildet zusammen mit dem Eisenkern im Boden des induktionsgeeigneten Kochgeschirrs und der zugeführten elektrischen Energie ein magnetisches Feld, das Wärme erzeugt. Auch wenn der Herd eingestellt ist – solange kein Kochgeschirr auf der Induktionsplatte steht, wird keine Wärme erzeugt, weil sich das notwendige Magnetfeld nicht aufbauen kann. Deshalb besteht bei einem Induktionsherd nicht die Gefahr, sich an einer unbenutzten heißen Herdplatte die Finger zu verbrennen.

Video von einem klassischen Wasserkessel

Vorheriger Artikel

Bye, bye Barista! Willkommen Cafissimo LATTE

Nächster Artikel

Frischer Kaffee dank richtiger Kaffeelagerung