kaffee-freun.de > Panorama > Vom schlichten Muntermacher zum vielseitigen Genuss!

Vom schlichten Muntermacher zum vielseitigen Genuss!

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 18 Sekunden

Ob zur Beseitigung schlechter Gerüche, als Hilfsmittel in der Kosmetik sowie im Gesundheitsbereich, oder einfach nur als trinkbarer Genuss – Kaffee ist für viele Menschen ein lieb gewonnener, manchmal sogar unverzichtbarer Begleiter geworden. Selbst jene, die sich einen Start in den Tag auch ohne eine Tasse der warmen Muntermacher vorstellen können, haben das braune Pulver meist fest im Alltag integriert, weil schon alleine der Geruch für das Erwecken schöner Erinnerungen verantwortlich sein kann oder schlicht die praktischen Vorteile überzeugen.

Während noch vor wenigen Jahren vor dem übermäßigen Verzehr gewarnt wurde, weil der Kaffee beispielsweise dem Körper Wasser entziehen würde, wandelt sich nun das Ansehen der kleinen Bohnen durch verschiedene Studien. Einige der rund tausend Inhaltsstoffe regen die Hirndurchblutung an, was sich z. B. auf die Krankheit Alzheimer auswirken kann. Röststoffe wirken als Antioxidantien und das Risiko, an Gallensteinen zu leiden, sinkt um 25%. Natürlich ist es von der individuellen Situation abhängig, ob der eigene Körper den Kaffeegenuss positiv oder negativ honoriert. Neben den gesundheitlichen Wirkungen ist ein Faktor schlicht und dominant zugleich: der Genuss. Die Möglichkeiten, eine Tasse Kaffee zu genießen, sind so facettenreich, dass selbst Kaffeeseminare nicht immer den kompletten Umfang beleuchten können, sondern sich auf einen Teil beschränken müssen.

Es gibt heute mehr als 80 verschiedene Kaffeebäume von denen sich zwei besonders hervorheben. Die Arten Coffea Arabica und Coffea Robusta teilen sich weit über 90% des Weltmarktes. Um nicht die Schränke voll mit verschiedenen Kaffeesorten zu haben, kann man seinen Gaumen innerhalb der Kaffeeseminare mit neuen Aromen und unterschiedlichen Geschmäckern verwöhnen, sowie das eigene Wissen um die Geschichte, Handhabung und Bedeutung der Bohnen genussvoll auffüllen. Mild, bekömmlich, aromatisch oder stark – diese Schlagworte verbindet das Gehirn des Kaffeeliebhabers automatisch mit dem Wunsch nach einer warmen Tasse Kaffee. Vielleicht in Zukunft nicht mit einer einzigen Variante, sondern mit etwas Außergewöhnlichen.

Vorheriger Artikel

Haselnüsse blanchieren und rösten

Nächster Artikel

Cappuccino per Knopfdruck mit der Philips-Saeco Intelia