kaffee-freun.de > Kaffeezubehör > Unser erstes Überraschungspaket im neuen Jahr

Unser erstes Überraschungspaket im neuen Jahr

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 37 Sekunden

Vor kurze haben wir wieder einmal ein Postpaket zu unserer Überraschung bekommen. Als ich runter zum Briefkasten ging, war eine Benachrichtigung hinterlegt, mit dem Hinweis, dass einer unsere Nachbarn das Überraschungspaket entgegengenommen hatte.

Wir hatten nichts bestellt und alle Weihnachtsgeschenke waren auch schon längst da. Wer mag wohl der Absender und was mag wohl drin sein? Zweifellos war es eine Überraschung für uns als Kaffee Blogger, denn als Empfänger wurde die Chefredaktion Kaffee-freun.de und mein Name adressiert.

Als wir das Postpaket öffnete, waren auch meine Eltern da und wir haben gerade gemeinsam eine gute Tasse Kaffee getrunken und leckeren Kuchen gegessen. Die Überaschung war super!

Das PUR PUR Überraschungspaket
Das PUR PUR Überraschungspaket

Es war ein Überraschungspaket von PUR PUR, das Kaffeewasser, welches von führenden Kaffeeesxperten Deutschlands mit entwickelt und empfohlen wird für die Zubereitung von exklusiven Kaffee. Es waren also eine Wasserflasche von PUR PUR Wasser, ein sehr tolles Kaffeebuch mit ganz viel Hintergrundwissen über den Kaffee. So ein tolles Buch über Kaffee hatte ich bisher noch nicht gesehen. Dann war noch ein Päckchen „Cafe Fino“ Kaffee mit dabei.

Meine Eltern staunten nicht schlecht, als sie den Inhalt des Überraschungspaket sahen. Sie konnten es gar nicht glauben, dass es mittlerweile sogar spezielles Kaffeeewasser gibt. Mein Mann klärte sie darüber auf, dass Kaffee immerhin zu 98 % aus Wasser besteht und selbst wenn der Kaffee qualitativ sehr gut sei, man ihn dennoch mit mittelklassigen ungefilterten „Kraneburger“ versauen kann. Wir haben uns sehr über diese Aufmerksamkeit gefreut und bedanken uns bei PUR PUR. Jetzt werden wir das PUR Pur Wasser für unseren Kaffee testen.

Was macht PUR PUR so besonders?

Die Inhaltsstoffe im Überblick:

Natrium (mg/l)

Kalium (mg/l)

Magnesium (mg/l)

Calcium (mg/l)

Eisen (mg/l)

Chlorid (mg/l)

Nitrat (mg/l)

Sulfat (mg/l)

Hydrogencarbonat (mg/l)

25,6

5,6

7,3

24,0

0,001

1,8

<0,5

28,5

151,0

pH-Wert

Härtegrad (°dH)

6,9

5,4

In einer Studie mit führenden Kaffeeexperten hat man in einer Blindverkostung das perfekte Kaffeewasser gesucht und ist auf dieses Wasser mit den o.g. Mineralgehalt stoßen. Die Mitglieder der Deutschen Röstergilde e.V. und des Kaffeeverbandes SCAE und die Gewinner nationaler Meisterschaften im Kaffeerösten und der Kaffeeverkostung nahmen an der Studie teil. Das Ergebnis war, dass eine ungenutzte AQUA RÖMER Quelle die perfekte Zusammensetzung an Mineralstoffe für die Kaffeezubereitung hat.

Vorheriger Artikel

Rohkaffeebohnen richtig bewerten

Nächster Artikel

Erntezeiten für Kaffee

6 Kommentare

  1. Stephan
    23. Januar 2012 um 09:58

    Bis jetzt wusste ich auch nicht, dass es spezielles Wasser für Kaffee gibt. Das macht aber wirklich Sinn.

    Aber 10,14 Euro für 6x 0,75L ist doch ein bisschen happig. Die Plastik?-flaschen sind auch alles andere als Premium und geben wahrscheinlich den typischen Plastikgeschmack an das Wasser ab.

    • 23. Januar 2012 um 10:39

      Ja, der Preis ist nicht gerade überzeugend. Plastik Geschmack konnten wir jedoch nicht herausschmecken, dass würde auch nicht im Sinne des Erfinders sein und namhafte Barista hätten dann auch dafür nicht ihren Namen hergegeben.

      • Stephan
        23. Januar 2012 um 13:57

        Leider findet man im Netz nichts Gutes über dieses Wasser. In diversen Foren wird das gute alte Leitungswasser empfohlen. Ist es zu kalkhaltig, sollte auf Mineralwasser zurückgegriffen werden.

        • 23. Januar 2012 um 15:19

          Also wir filtern auch immer unser Wasser mit einem BWT Wasserfilter. Das bringt schon gute Ergebnisse.

  2. Peter
    23. Januar 2012 um 19:21

    Schmeckt der Kaffee den mit dem Wasser jetzt besser oder merkt man da gar keinen Unterschied? Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen das man das schmeckt oder irre ich mich?

    • 23. Januar 2012 um 19:30

      Also man merkt schon eine deutlichen Unterschied zum ungefilterten Kraneburger, nur ob der Preis das Wert ist? Ich weiß nicht, im Grunde reicht uns das gefilterte Wasser, um es zu enthärten und gut ist.