kaffee-freun.de > Kaffee ➜ Hier klicken! ✔ > Tchibo Rarität Nr. 3 2017: Tarrazú aus Costa Rica

Tchibo Rarität Nr. 3 2017: Tarrazú aus Costa Rica

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 18 Sekunden

Tchibo Rarität Nr. 3 2017: Tarrazú aus Costa Rica
Foto: Tchibo Rarität Nr. 3 2017 Tarrazú

Ab den 14. Juli gibt es die dritte Tchibo Rarität für das Jahr 2017  in die Filialen. Die Rarität hat den Namen „Tarrazú“ und stammen auch aus Mittelamerika. Die Kaffeebohnen stammen von der gleichnamigen Region in Costa Rica

Woher stammt der Kaffee?

Tarrazú ist eine Region der Provinz San José in Costa Rica mit 17.473 Einwohnern . Die Hauptstadt von Tarrazú ist San Marcos. Es handelt sich um ein wichtiges Anbaugebiet für Kaffee auf ca. 1600 Metern Höhe, in dem Spitzenkaffees aus idealen Höhenlagen produziert werden. Der Name Tarrazú stammt aus der Sprache der Huetar-Indianer, die ursprünglich in diesem Gebiet lebten.

Das Klima ist geprägt von vielen Vulkanen mit Bergregenwäldern in den viele Tiere und Pflanzen beiheimatet sind. Das Land liegt zwischen den Pazifischen Ozean und den Atlantik.  Seine Höhenlage bietet beste Voraussetzungen für den Kaffeeanbau. Besonders die Region Tarrazú ist ihren Kaffee bekannt.

Die 3. Rarität wird im sogenannten Honey Processing aufbereitet. Beim Honey Processing wird das Fuchtfleisch nicht ganz vom Kern entfernt. Die Kaffeebohnen werden dann von der Sonne Costa Ricas getrocknet. Die Süße des verbleibenden Fruchtfleisches der Kaffeekirsche zieht so in die Bohnen rein und verleiht ihr so ihren unverwechselbaren Geschmack.

Geschmack

Tarrazú Kaffeebohnen
Foto: Tarrazú Kaffeebohnen

Laut Tchibo sollen die Bohnen fein fruchtig, mit einem Hauch von Honigmelone schmecken. Ich  habe diesen Kaffee natürlich auch selbst getestet und komme zu einem ähnlichen Ergebnis, allerdings muss ich sagen, dass der Tarrazú je nach Zubereitung anders schmeckt.

Tarrazú Espresso & Filterkaffee
Foto: Tarrazú Espresso & Filterkaffee

Tchibo verkauft diesen Kaffee einmal als ganze Bohnen und als Cafissimo Kapsel. Wenn ich die Tarrazuú Kapseln in meiner Caffissimo zubereite komme ich zu dem gleichen Geschmackserlebnis, wie ihn Tchibo beschreibt. Ein weicher Geschmack von Honigmelone breitet sich in meinen Gaumen aus. Als Filterkaffee schmeckt dieser Kaffee wieder anders, aber nicht schlecht im Gegenteil! Ich selber kann mich nicht so recht entscheiden welcher Variante ich den Vorzug geben würde. Als Filterkaffee schmeckt der Tarrazú richtig schön fruchtig und ich fühle mich zuweilen auch ein wenig an schwarzen Tee mit Zitrone erinnert. Das fruchtige kommt hier voll zur Geltung und eine süßliche Säure macht sich in meinem Mund breit.

Was kostet der Kaffee?

Auch die Preisfrage ist hier von Bedeutung. Die Kaffeebohnen kosten 10,98 € je 500 Gramm.

Eckdaten zum Nueva Linda Kaffee

Name: Tchibo Privat Kaffee Rarität No. 3 “Tarrazú”
Herkunft: Tarrazú, Costa Rica
Geschmack: Fein fruchtig, mit einem Hauch von Honigmelone
Zertifizierung: In Zusammenarbeit mit der Rainforest Alliance kann Tchibo ökologisch und sozial verträgliche Anbaumethoden in den Ursprungsländern des Kaffees gewährleisten. Sie bilden die Grundlage für intakte Lebensräume für Mensch und Natur. Nähere Informationen zur Rainforest Alliance finden Sie unter: www.rainforest-alliance.org/de.

Preis: 10,98 € / 500 g Ganze Bohne als Filterkaffee und  3,99 € für 10 Kapseln

Verfügbarkeit: Ab dem 24. Juli 2017, nur solange der Vorrat reicht in den Tchibo Filialen und online unter www.tchibo.de/limited-edition

Nachhaltigkeit: Alle Privat Kaffees stammen zu 100 % aus nachhaltigem Anbau. Nachhaltigkeit ist der Schlüssel zu dauerhaft hochwertiger Qualität. Deswegen engagiert sich Tchibo gemeinsam mit den international anerkannten Organisationen Rainforest Alliance, UTZ Certified sowie dem Bio-Siegel für die nachhaltige Verbesserung der Bedingungen von Mensch und Natur in den Kaffee-Ursprungsländern.

Vorheriger Artikel

Siebträgermaschine - was ist wichtig?

Nächster Artikel

Grüner Kaffee beim Abnehmen