kaffee-freun.de > Afrika > Tchibo Privat Kaffee Vulkan Bohnen

Tchibo Privat Kaffee Vulkan Bohnen

1
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 4 Sekunden

Heute stelle ich euch die Vulkan Bohnen von Tchibo vor.

Wie ich in meinem letzten Artikel über die Schatten Bohnen berichtet habe, gibt es bei Tchibo drei aktuelle Angebote von Privat Kaffees aus der Serie „Schätze der Natur“. Die Vulkan Bohnen sind heute dran. Ich habe mir eine 250 Gramm Packung für 3,50 € in der neuen Filiale in der Altmarkt Galerie in Dresden gekauft und getestet. Diese Kaffeebohnen sind zu 30 % Rainforest Alliance Certified. Auch hier ist die Verpackung im edlen Blau gehalten. Auf dem Label ist ein Vulkan abgebildet, wahrscheinlich eine Anlehnung auf dem Kilimandscharo, der sich im Nordosten von Tansania, und unweit der kenianischen Grenze, befindet.

Tchibo Privat Kaffee Vulkan-Bohnen
Bild: Tchibo Privat Kaffee Vulkan-Bohnen

Die Kaffeebohnen stammen von den extrem fruchtbaren und mineralhaltigen Böden, der Vulkane Ostafikas. Die Anbauhöhen betragen dort bis zu 1900 m über dem Meeresspiegel und sorgen so dafür, das der Kaffee so aromatisch würzig schmeckt. Der Kaffee aus den Vulkan-Bohnen hat eine starken Körper mit starker Würze.

Dieser Kaffee trifft genau meinen Geschmack. Er ist gut bekömmlich und überhaupt nicht säuerlich-bitter. Seine leicht erdige Note rundet das Geschmackserlebnis ab. Ich kann mir gut vorstellen, dazu ein saftiges Steak mit einer dunklen Soße dazu essen. Denn es muss nicht immer nur Süß sein, wenn man Kaffee trinkt. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass ein gut ausgewählter Kaffee, einen Wein zum Essen, durchaus ersetzen kann.

Ich empfehle, auch diesen Kaffee am besten in einer Stempelkanne zubereiten, damit das volle Aroma aus den Kaffeebohnen extrahiert wird.

Vorheriger Artikel

Nächste Woche bei Tchibo: Live & in Farbe

Nächster Artikel

Starbucks Tanzania Citrus And Black Currant