Artikel verschlagwortet mit

Biomüll

[caption id="attachment_36347" align="alignleft" width="300"]So wird Biomülll entsorgt So wird Biomülll entsorgt | Von Flickr-User SuSanA Secretariat[/caption]Biomüll oder Bioabfall ist oranischer Müll der von Mikroorganismen und Enzymen komplett zersetzt und abgebaut werden kann. In Deutschland wird Biomüll vom Restmüll getrennt und  in einer gesonderten braunen Biotonne gesammelt. Wer einen Garten besitzt kann seinen Bioabfall auch auf einen Komposthaufen entsorgen und braucht keine Biotonne. Der Kompost wird dann meist als Dünger im Garten wiederverwertet.

Was darf in die Biotonne?

Nur bestimmte Abfälle dürfen in die Biotonne. Zudem kann sich diese Liste hier sich von der örtlichen Müllentsorgung unterscheiden. Es empfiehlt sich also immer nochmal vor Ort genauer zu erkundigen, was in die Biotonne gehört. In die Biotonne gehören gewöhnlich folgende Abfälle:
  • Grünschnitt
  • Eierschalen
  • Federn
  • Früchte
  • Gartenabfälle
  • Gemüseabfälle
  • Grasschnitt
  • Haare
  • Kaffeefilter
  • Küchenpapier
  • Laub
  • Nussschalen
  • Obstabfälle
  • Schnittblumen
  • Teereste
  • Unkraut
  • Weihnachtsbäume
  • Zeitungspapier zum Einschlagen der Bioabfälle
  • Zierpflanzen
Abfall der hier nicht aufgelistet ist gehört dann im Zweifel in den Restmüll, in die blaue Papiertonne oder in den Gelben Sack. Umfassende Informationen zur Entsorgung bieten die örtlichen Stadtwerke.Biomüll kann auch wirtschaftlich als Rohstoff für Biogas genutzt werden. Der Biomüll wird dann zentral zu einer Biogasanlage  gebracht, wo er dann in großen Behälter von Bakterien und Enzymen zersetzt wird und gährt. Das dabei entstehende Biogas( Methan) kann dann gesammelt und genutzt werden. Da Biogasrostoffe begrenzt sind und wir alle die Energiewende in Deutschland wollen steigt die Nachfrage nach diesen Rohstoffen.  Unser nornaler Biomüll reich tnicht aus um den Bedarf an Biogasrostoffe zu decken.Viele Bauern steigen um und werden vom Landwirt zum Energiewirt. Das wirft natürlich auch ein ethisches Problem auf. Wenn nun mehr für Biogasrohstoffe Landwirtschaft betrieben wird, als für die Lebensmittelproduktion. Es ist  doch sehr fragwürdig, wenn andernorts Menschen verhungern müssen und die Lebensmittelpreise steigen, nur damit wir Biogas und Biotreibstoff gewinnen können.

Unsere Artikel zum dem Thema Biomüll

Kaffeepad für Senseo
Praktisch sind sie ja, die Kaffeepads und –kapseln, mit denen sich heute fast jede Art von Kaffee zubereiten lässt. Vorbei sind die Zeiten, in denen der Kaffee stilvoll aber mühsam mit der Hand aufgebrüht wurde und auch die altbewährten Kaffeemaschinen sind selten geworden. Statt „ganz normalem“ Kaffee bieten moderne Pad- und Kapselmaschinen die Möglichkeit, Kaffee in sämtlichen Variationen zu kreieren. Praktisch und schnell – aber auch umweltfreundlich und gesund? Deutschland ist Kaffeeland In Deutschland werden pro Kopf und Jahr durchschnittlich fast 150 Liter Kaffee konsumiert. Um das beliebte Heißgetränk zu brühen, wurden 402.000 Röstkaffee verbraucht, hinzu kommt eine Menge von

Es ist wieder soweit, das Frühjahr hat angefangen und damit auch die Pflanz-Zeit. Gärten und Blumenkästen werden mit neuen Blumen bestückt. Wir nutzen unseren Kaffeesatz als idealen Dünger für unsere Zimmerpflanzen und für unsere Blumen auf dem Balkon im Blumenkasten. Die Pflanzen benötigen für ein gesundes Wachstum mehrere Nährstoffe, drei Hauptelemente sind auch im Kaffeesatz genügend vorhanden, Kalium, Phosphor und Stickstoff. Da bei uns genügend Kaffeesatz anfällt sollte eine gute Versorgung unserer Pflanzen gegeben sein. Stickstoff sorgt dafür das die Pflanzen richtig gut wachsen können und verhindert Blattverfärbungen. Kalium hilft vor allem älteren Pflanzen und verhindert das Blättersterben. Phosphor ist