St. Helena Kaffee

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 56 Sekunden

Für Gourmets – St. Helena Kaffee, einer der teuersten Kaffees dieser Erde.

Mitten im Südatlantik liegt der einstige Verbannungsort von Napoleon Bonaparte. Die Lage der Insel ist perfekt für den Anbau eines der großartigsten Kaffees der Welt. Hier wird die Green Tipped Bourbon Arabica Bohne angebaut, eine Variation die ursprünglich aus dem Jemen stammt. 1733 wurde der Kaffee von der East India Company auf St. Helena eingeführt.

Die Insel St. Helena hat gerade mal 127,7 Quadratkilometer. Das limitiert die Anbaufläche sehr stark, so gibt es auch gerade mal dort sechs Fincas, die diesen exklusiven Kaffee anbauen. Die Nachfrage nach diesem hochwertigen Kaffee und das limitierte Angebot führen zu den stolzen Preis von 64,75 € für ein Viertelpfund Kaffeebohnen. Damit rangiert er auf Platz 3 auf der Liste der teuersten Kaffees der Welt, noch über Hawaii Kona und Jamaica Blue Mountain Kaffee.

St. Helena Kaffee
Bild: St. Helena Kaffee

Die Kaffeebohnen werden besonders umweltschonend angebaut und per Hand gepflückt. Nur mit bestem Quellwasser aus den Bergen werden die Kaffeekirschen gewaschen. Die Insel is tnur über den Seeweg erreichbar, nur 26 mal im Jahr wird die Insel von einem Postschiff Großbritanniens angefahren. Der Kaffee wird dann über Kapstadt in die Welt weiter verkauft.

Geschmack: Die Säure des Kaffees hat ein Zitrusfrüchtearoma. Der Körper ist mittelkräftig mit leicht würzigen und schokoladigen Aroma.
Preis: 259 € pro 1000 g

Vorheriger Artikel

Philips HD 7810/60 Kaffeepadmaschine Senseo schwarz

Nächster Artikel

Tchibo Privat Kaffee: Die Rarität Amhara