kaffee-freun.de > Gesundheit ✚ > Koffein > So wirkt Koffein

So wirkt Koffein

2
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 6 Sekunden

Der Kaffee muntert uns auf, weil er Koffein enthält. 80mg bis 100 mg Koffein sind pro Tasse enthalten. Koffein wirkt im Hypothalamus, der verantwortlich für die Regulation des Schlaf-Wach-Rhythmus ist. Im Wachzustand verbrennen die Gehirnzellen Energie, dabei ensteht als Nebenprodukt Adenosin. Je länger man Wach ist, umso mehr Energie wird verbraucht, und desto mehr Adenosin sammelt sich im Gehirn an. Das Adenosin dockt an spezielle Rezeptoren auf den Nervenzellen an und vermitteln so das Signal, das viel Energie verbraucht wurde und der Körper eine Pause braucht. Die Zellen reagieren auf diesen Mechanismus mit der Folge, dass Reizsignale langsamer weitergeleitet werden. Wir fühlen uns also müde, wenn dies geschieht.

Der Wirkstoff Koffein verhindert im Gehirn die Aufnahme von Adenosin. Adenosin blockiert die Ausschüttung von allen belebenden und aktivierenden Neurotransmittern wie zum Beispiel Dopamin, Acetylcholin oder Noradrenalin. Koffein wirkt also aufputschend.

Wenn man nun Kaffee trinkt gelangt das Koffein in den Körper überwindet die Blut-Hirnschranke und dockt an den gleichen Rezeptoren für das Adenosin an.
Allerdings interpretieren die Nervenzellen dieses Andocken als entgegengesetztes Signal. Die Signalweiterleitung der Nervenzellen wird gesteigert.
Wir fühlen uns wacher und konzentrierter. Das Koffein trickst quasi unser Gehirn aus.

Problematisch wird es wenn, man seinen Körper auf Dauer austrickst und so an seine Reserven geht. Man verliert das natürliche Gefühl für seine Grenzen.
Unser Körper braucht auf Dauer eine regelmäßigen Schlaf-Wach-Rhythmus um für den Erhalt der Gesundheit.

Auf Youtube habe ich eine Doku über die Wirkung von Koffein, gefunden. Also viel Spaß beim zuschauen. 🙂

Vorheriger Artikel

Café Frappé

Nächster Artikel

So kocht man Kaffee übers Internet