kaffee-freun.de > Kaffeemaschine > Im Test: Die Senseo Viva Café+ und neue Senseo Pads

Im Test: Die Senseo Viva Café+ und neue Senseo Pads

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 45 Sekunden

Senseo Viva Café+ und Senseopads
Foto: Senseo Viva Café+ und Senseopads im Test

Die neuen Senseo Kaffeepads im Test

Heute möchten wir euch die neue Senseo Viva Café+ und die neuen Senseo Pads vorstellen, die wir freundlicherweise zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen haben. Im Testpaket enthalten waren also, die Maschine, ein doppelwandiges Senseo Glas, die neuen Senseo Cappucicno Pads und die neuen Café latte Pads. Unsere Tochter freut sich schon auf die neuen Senseo Chocobreak Pads. 

Wegen dieser Pads gab es sogar einen kleinen Streit. Unsere Tochter (4) war so ungeduldig und konnte ihre Finger nicht vom Paket lassen, denn eigentlich wollte ich noch ein Unboxing Video drehen, das viel nun leider aus, weil mein Töchterchen das Paket kaputt gemacht hat. Aber egal, und der Inhalt blieb zum Glück unversehrt.

Senseo Cappuccino Pads
Foto: Die Senseo Cappuccino Pads

Zuerst haben wir die Cappuccino Pads getestet, dann habe ich die Café Latte Pads und die neuen Chocobrak Pads getestet.  Optisch gibt es zwischen dem Senseo Cappuccino und dem Café Latte kaum einen Unterschied, geschmacklich sehr wohl. Auch ein Blick auf die Verbraucherhinweise zeigt, dass die Cappuccino Pads 1g mehr Zucker und Fett beinhalten. das gibt ihnen einen volleren und süßeren Geschmack.

Senseo Café Latte Pads
Foto:Die Senseo Café Latte Pads

Wer es lieber etwas süßer mag, der sollte sich die neuen Cappuccino Pads (60 kcal) kaufen, wer es weniger süß mag, kauft die Café Latte Pads (45 kcal).

Senseo Chocobreak Pads
Foto: Die Senseo Chocobreak Pads

Den Kakao per Knopfdruck aus den Chocobreak Pads (60 kcal), wird meiner Tochter gefallen. Senseo empfiehlt ihn zusätzlich mit einem Schuss Milch (25 ml) zu versehen. Das ist sinnvoll, wenn man ihn auch kleineren Kindern zum trinken gibt, dann ist der Kakao auch direkt trinkfertig und nicht mehr so heiß, cremiger schmeckt er dann auch noch.

Senseopads Verbraucherhinweise

Senseo Viva Café+ & Cappuccino Pads Video


In einem kleinen Video zeige ich euch, die ihr mit der Senseo Viva Café+ euren ersten Capuccino gan zienfach per Knopfdruck zubereiten könnt. Im Grunde ist es ja auch ganz einfach. Jedes Kindergartenkind kommt mit der Senseo klar.

Fazit

Die neue Senseo gefällt uns vom Design sehr gut. Die Bedienung ist wie oben schon erwähnt kinderleicht und auch die Reinigung ist sehr einfach.  Für den schnellen Kaffee zwischendurch und für Kaffeetrinker, die es lieber einfach und günstig mögen, ist es ein gutes Produkt. Der Cappuccino aus den Senseopads schmeckt für meinen Geschmack mir etwas zu süß.

 

Vorheriger Artikel

Starbucks Tribute Blend 2013

Nächster Artikel

Test: Die Philips Avance Filterkaffeemaschine HD 7688