kaffee-freun.de > Kaffee ➜ Hier klicken! ✔ > Kaffeepads > Retter in der Not: Wie der Postbote unseren Nachmittag gerettet hat

Retter in der Not: Wie der Postbote unseren Nachmittag gerettet hat

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 2 Sekunden

Manchmal passieren Dinge genau im richtigen Moment – und so war es heute bei uns. Unsere Tochter quält sich mit einem Infekt und war total müde, traurig und anhänglich. Plötzlich klingelte der Postbote und überraschte uns mit einer Produktprobe.

Dresden – Es war eine Produktprobe von Kraft Foods mit leckeren Milka Kakao für die Padmaschine. Nun gut das bedeutete für uns ein kurzer Griff auf den Schrank das Päckchen aufreisen und Kinderherzen höher schlagen lassen. Der Kakao eignet sich für jede Padmaschine und ist in der Herstellung recht einfach.

Milka Kakaospezialität

Die Milka Pads
Die Milka Pads

Die Packung enthält jeweils sieben Milka Sticks und sieben Magermilchpads. Der Inhalt der Milka Kakaokomposition wird in eine Tasse gegeben. Anschliessend wird das Magermilchpad in die Padmaschine eingelegt. Nun wird ganz abhängig welche Padmaschine genutzt wird die Menge für eine Tasse ausgewählt. Nachdem der Inhalt nun in den Becher gelaufen ist wird alles einmal umgerühert und einem leckeren Genuss steht nichts mehr im Wege.

Ariane mit Milka Pads
Ariane mit Milka Pads

Auch meine Familie durfte dies Erfahrung machen. Zunächst ist er Kakao sehr heiss, doch mit etwas pusten oder einem kleinen zusätzlichen Schluck Milch ist es total lecker und ein wirklicher Genuss. Für ein paar Minuten vergas unsere kleine Tochter ihre Sorgen und genoss den leckeren Kakao. Wer es sehr cremig mag, der sollte es wirklich einmal probieren. So hat der Postbote nochmal unseren Nachmittag gerettet.

Vorheriger Artikel

Cafissimo: Neues Design – gleicher Genuss

Nächster Artikel

Kaffeetest: Kaffee aus der Packstation