kaffee-freun.de > Kaffeevollautomat ➜ Hier klicken! > Philips Saeco Exprellia – Eine Woche nach Inbetriebnahme

Philips Saeco Exprellia – Eine Woche nach Inbetriebnahme

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 20 Sekunden

Nun nutzen wir die Philips Saeco Exprellia schon fast eine Woche und immer noch sind wir sehr angetan von diesem Gerät. Zum einen lässt die Exprellia keine Getränkewünsche offen. Mit der Maschine kann man problemlos Esspresso, Cafe Lungo, Cappuccino herstellen. Diese drei Kaffeespezialitäten findet man im direkten Menü. Unter dem Begriff Spezial kann man noch zwischen Latte Macciatto, heißer Milch, heißem Wasser und Dampf wählen.
Grundsätzlich werden alle Handhabungen im Display der Maschine erkläutert. Sie zeigt an wenn die Kaffeebohnen erneuert werden müssen, das Wasser aufgefüllt werden muss, oder die Wasserschale und der Kaffeesatzbehälter geleert werden müssen. Da wir den direkten Vergleich zu einer anderen Maschine haben, sind wir von der Reinigung der einzelnen Teile sehr angetan. Ebenso lassen sie sich nach der Reinigung problemlos wieder in der Maschine einsetzen. Ebenso die Karraffe für die Milch lässt sich problemlos reinigen und findet durch ihre „Handlichkeit“ in der Kühlschranktür ihren Platz.

Zur Zeit nutzen wir die Kaffeebohnen von Aldi, die bereits in einem der letzten Artikel beschrieben wurde. Im Vergleich zum Moers-Kaffee finden wir Ihn sehr mild. Wenn diese Bohnen dann aufgebraucht sind, werden wir den Casi Cielo von Starbucks probieren. Darauf sind wir schon sehr gespannt.
Kakao schmeckt gut
Bild: Unsere Tochter Ariane liebt ihren Kakao aus der Exprelia

Man mag es kaum glauben, aber einen besonderen Nutzen hat sogar unsere kleine Tochter (fast 2 Jahre) von der Maschine. Sie liebt ihren Kakao am Morgen und auch einmal zwischendurch. Er schmeckt durch die leicht aufgeschäumte Milch besonders lecker, fast schon sahnig. Die Milch hat eine durchaus schon sofort trinkbare Temperatur, dass ist für Kinder natürlich auch immer von Vorteil.

Ich selbst bevorzuge den Cappucino und mein Mann den Latte Macchiatto. Der Milchschaum wird einfach unschlagbar, die Temperatur ist gerade richtig und mit einer Spur Kakao aus dem Kakaostreuer einfach ein genussvolles Erlebnis.

Wir werden im nächsten Artikel noch einmal näher auf verschiedene Zubereitungen eingehen.

Vorheriger Artikel

Starbucks Casi Cielo

Nächster Artikel

Philips-Saeco Exprelia: Wartung im Normalbetrieb