MASK Coffee Dose

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 24 Sekunden

Heute möchte ich den Lesern von Kaffee-Freunde eine interessante Alternative zur täglichen Tasse Kaffee vorstellen. Und zwar handelt sich dabei um den Energy-Drink „Mask Coffee“ von der MATADOR GmbH aus Stuttgart. Wieso ich gerade diesen Energy-Drink vorstellen möchte ist ganz einfach: Es handelt sich dabei nämlich um einen Milchkaffee mit dem bekannten Energy-Geschmack und ist wahrscheinlich für die Leser von Kaffee-Freunde eine interessante Alternative.

Der Geruch von MASK Coffee ähnelt stark dem eines frischen Kakaos mit Sahne und ist im ersten Moment sehr ungewöhnlich für einen Energy-Drink. Doch nach kurzer Zeit stechen Elemente eines typischen E-Drinks hervor – eine interessante Mischung. Wer jedoch kein Freund von Milchkaffee oder Energy-Drinks ist, sollte wohl besser beim Kaffee bleiben, da hier scheinbar beide unliebsamen Varianten aufeinander treffen.

 

Farbe des MASK Coffees
Farbe des MASK Coffees | (c) Yanneck Schleese

Meiner Meinung nach ist der Geschmack des MASK Coffee als ungewöhnlich süß zu beschreiben, da er auf mich den Eindruck macht, als würde ich einen Milchkaffee trinken und trotzdem einen Energy-Drink in den Händen halten. Der geschmackliche Schwerpunkt liegt meiner Meinung nach jedoch ganz klar beim Milchkaffee und nicht beim Energy-Drink. Interessanterweise enthält die Dose sogar Taurin, welches man sonst eher in Energy-Drinks findet und in normalen Milchkaffees wohl eher seltener als Zutat zu finden ist.

Der Koffeingehalt liegt bei stolzen 32 mg pro 100 ml, was der in Deutschland zugelassen Höchstmenge für derartige Getränke entspricht. Für Personen mit Laktoseintoleranz ist der Drink nicht geeignet, da er Milchzucker enthält. Auch für Diabetiker und Veganer ist der Drink leider ungeeignet.

Wer auf der Suche nach einer Alternative zur Tasse Kaffee am Morgen ist, sollte sich den MASK Coffee mal genauer anschauen und probieren. Sollte man kein Fan von Milchkaffee und Energy-Drinks sein, ist die Dose eher nicht zu empfehlen. Schade ist auch, dass hier nicht auf laktosefreie Milch zurückgegriffen wurde. Durch die hohe Menge Koffein pro Dose (80 mg) ist der Energy-Drink meiner Meinung nach jedoch eine würdige Konkurrenz für jede Tasse Kaffee.

Vorheriger Artikel

Kaffee selbst anbauen

Nächster Artikel

Der Starbucks Casi Cielo 2012