kaffee-freun.de > Tchibo Produkttests und Berichte > Tchibo Kaffee > Kaffeetest: Tchibo Rarität Sumatra Ketiara

Kaffeetest: Tchibo Rarität Sumatra Ketiara

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 5 Sekunden

Tchibo Sumatra Ketiara Kaffee
Foto: Der Tchibo Sumatra Ketiara Kaffee

Die Tchibo Rarität Sumatra Ketiara ist heute bei mir eingetroffen, Was habe ich mich über diesen Kaffee gefreut. Tchibo entführt uns dieses Mal auf die indonesische Insel Sumatra im indischen Ozean.

Wo wird der Sumatra Ketiara angebaut?


Diese Rarität stammte von der Kaffeeplantage Kopepi Ketiara, die in den Gayo Highlands auf Sumatra liegt.  Das Anbaugebiet  liegt zwischen 900 und 1700 Metern über den Meeresspiegel. In dieser Region wird Kaffee seit 1908 angebaut. Die KOPEPI Ketiara Kooperative gibt es allerdings erst seit 2009 und seit 2012 bauen sie hier Fairtrade zertifizierten Kaffee an.  Laut den Plantagenbeteibern werden nur 30 Container Kaffee von hier aus in die Welt exportiert.

Wie sehen die Kaffeebohnen aus?

Tchibo Kapsel und Kaffeebohnen aus Sumatra
Foto: Tchibo Kapsel und Kaffeebohnen aus Sumatra

Die Kaffeebohnen sind schon groß und Oval, genauso wie ich mir eine Arabica-Bohne vorstelle. Wir haben hier eine typische „Cityröstung“. Die Kaffeebohnen sind so geröstet, dass man sie gut für einen Filterkaffee verwenden kann.

Wie habe ich den Kaffee zubereitet?

Ich habe ca. 10g Gramm von den Sumatra Ketiara mit den Mahlgrad 6 gemahlen und in meinem Tchibo prozellan Handfilter aufgebrührt. Mein Wasser habe ich mit einem Wasserfilter vorgefiltert um es weicher zu machen und auf ca. 96 °C erhitzt.

Wie ist der Geschmack vom Sumatra Ketiara?

Ich fand den Geschmack sehr würzig und stark. Ja, auch Honignoten und Papya konnte ich deutlich herausschmecken. Kurz gesagt, der Sumatra Ketiara ist ein guter Kaffee, der sehr gut zu meinem Nutella-Laugenbrot passte. Ich habe ihn heute früh getrunken, zu der Zeit, wenn ich immer meinen Tag beginne und eine gute Portion Koffein für den Start gebrauchen kann. Nach einer Tasse von dem Suamtra Ketiaras war ich  fit und hellwach. Der Preis von knapp 10 € je 500 Gramm oder 3,99 € je 10 Kapseln ist meiner Meinung nach vollkommen gerechtfertigt.

Eckdaten im Überblick

Name: Sumatra Ketiara
Herkunft: Sumatra, Kopepi Ketiara
Produkt: Cffè Crema Rarität als ganze Bohne oder Cafissimo Grand Classé Kapsel
Geschmack: Würzig-intensives Aroma mit feiner Honignote und fruchtigem Anklang von Papaya
Qualität: 100 % Arabica-Bohnen
Zertifizierung:  100% Fairtrade
Preis: Caffè Crema Rarität 9,99 Euro/ 500g, Cafissimo Grand Classé Caffè Crema 3,99 Euro (10 Kapseln)
Verfügbarkeit: Ab 15. November 2016, nur solange der Vorrat reicht.
Nachhaltigkeit: Alle Privat Kaffees stammen zu 100 % aus nachhaltigem Anbau. Nachhaltigkeit ist der Schlüssel zu dauerhaft hochwertiger Qualität. Deswegen engagiert sich Tchibo gemeinsam mit den international anerkannten Organisationen Rainforest Alliance, UTZ Certified sowie dem Bio-Siegel für die nachhaltige Verbesserung der Bedingungen von Mensch und Natur in den Kaffee-Ursprungsländern.

Weitere Anmerkung

Tchibo hat mir diese Rarität leider ein wenig zuspät zugesendet, sodass es sein kann dass dieser Kaffee nicht mehr lange verfügbar ist. Schließlich läuft der Verkauf in den Tchibo Filialen schon fast eine ganze Woche. Es ist irgendwie befremdlich, dass ein Milliardenkonzern der sehr lange auch im vorraus plant, nicht in der Lage war, mich rechtzetig zu informieren.

Quellen

Editor's Rating

87
Als Besitzer einer Kaffeemühle empfehle ich hier die Kaffeebohnen. Sie schmecken würzig und vollmundig.
3 User ratings
Anbaumethode 100%
Handel 100%
Röstung 90%
Geschmack 95%
Preis 50%

PROS

Nachhaltiger Anbau, Fairtrade

CONS

Preisintensiv
Vorheriger Artikel

Mounthagen Papua-Neuguinea & Peru Kaffee

Nächster Artikel

Was ist nun mit Kaffee? Gut oder schlecht ab der Lebensmitte?