kaffee-freun.de > Asien & Pazifik > Kaffeetest: Pang Khon von Kaffanero

Kaffeetest: Pang Khon von Kaffanero

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 55 Sekunden

Kaffee aus Thailand

Pang Khon Kaffee
Foto: Pang Khon Kaffee

Ich habe schon Kaffees aus vielen Ländern getrunken. Dieser hier ist mein erstes aus Thailand aus der Region Phang Khon im Nordosten des südasiatischen Landes. Geröstet wurden die Kaffeebohnen von der neuen Kaffeerösterei Kaffanero in Dresden.

Die Anbauregion

Die Kaffeebohnen werden in ca. 1300 bis 1500 Meter vom Stamm der Akha angebaut. Das Terrain ist also begrenzt und somit auch die Verfügbarkeit dieses Kaffees. Die Akha leben in dem kleinen Bergdorf Phang khon, was gerade mal 350 Einwohner hat.

Die Kaffeebohnen

Pang Khon Kaffeebohnen
Foto: Pang Khon Kaffeebohnen

Die jährliche Menge Rohkaffee beträgt gerade mal 30 Tonnen. Kaffanero hat für seine Röstung die Rohkaffeebohnen vom Rohkaffeehändler Mystic Hilltribe Thailand bezogen und selbst geröstet.

Zubereitung

Ich habe die Kaffeebohnen mit meiner Kaffeemühle grob für meine French Press gemahlen. Anschließend mit heißem Wasser ca. 92 °C das Kaffeemehl aufgegossen und für ca. 6 Minuten ziehen lassen. Das wäre meine Zubereitungsempfehlung für Euch. Ihr könnt ihn aber auch feiner Mahlen und als Filterkaffee für Eure Kaffeemaschine nutzen. Die bohne geben das durchaus her.

Geschmack

Im Beipackzettel zu diesem Kaffee liest man zum Geschmack, dass der Kaffee ausgewogen sei und eine leicht süße und nussig-würzige Note hat. Die leichte süße konnte ich nicht herausschmecken, dafür aber die würzig-nussige Note. Durch seien schonende Langzeitröstung im Trommelröster ist de Kaffee sehr säurearm und  somit auch sehr magen-bekömmlich.

Fazit

Wir haben hier ein Spitzenprodukt aus einer kleine lokalen Rösterei in Dresden. Die Röstmeister verstehen hier ihr HAndwerk und haben das beste aus den thailändischen Kaffeebohnen herausgeholt. Diese Qualität hat natürlich auch seinen Preis und kann mit den Dumpingpreisen der großen Röster nicht mithalten. Diese jagen ihren Kaffee binnen wenigen Minuten durch ihre Industrieröster und lasen dem Kaffee kaum Zeit sein volles Aroma zu entwickeln. Das ist hier anders. Die Röstung hat hie rien vielfaches an Zeit und die Kaffeebohnen können ihre vollen Aromen entwickeln. Diesen qualitativen Unterschied schmeckt auch ei Laie sofort und dafür darf man auch ruhig etwas tiefer in die Geldbörse greifen.

Wer als Dresdner ein mal guten Kaffeetrinken möchte, sollte hier unbedingt mal vorbeischauen. Die Rösterei hat ein eigenes Café und man kann dort direkt dem Röstmeister bei seiner Arbeit über die Schulterschauen.

Eckdaten im Überblick

Name: PANG Khon
Herkunft: Thailand
Geschmack: ausgewogener Kaffee, leicht süß mit nussig-würzigen Noten/ voluminös mit feinen Anklängen von Karamell und Schokolade / elegante, leichte Säure
Sorte:  Arabica-Bohnen Yellow & Red Caturra + Catimor
Zertifizierung:  kein etabliertes Zertifikat
Preis:  6,90 Euro / 500g
Verfügbarkeit: solange der Vorrat reicht unter kaffanero.de

Vorheriger Artikel

ECM Classika II Espressomaschine

Nächster Artikel

Cafissimo Grand Classé Guatemala Señero

2 Kommentare

  1. 20. August 2015 um 14:48

    RT @KaffeeFreun: #Kaffeetest: Pang Khon von #Kaffanero – https://t.co/zrp3TxIyLN #Asien–Pazifik #Kaffeebohnen #Thailand http://t.co/7O3Cbi…

  2. Peter
    7. September 2015 um 11:54

    Der Kaffee scheint ziemlich lecker zu sein. Werde ich mal versuchen zu bestellen, wenn er noch vorrätig ist. Dann wird meine Kaffeemühle auch mal wieder versorgt.:)