kaffee-freun.de > Mittelamerika > Guatemala > Kaffeetest: Kaffee aus der Packstation

Kaffeetest: Kaffee aus der Packstation

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 12 Sekunden

Es war einmal wieder soweit, unsere Vorräte an Kaffeebohnen neigten sich dem Ende und wir waren bereits schon wieder auf der Suche nach neuen Kaffeesorten, die wir als nächstes einmal probieren möchten. Da kam eine Lieferung  an unserer Packstation  doch wie gerufen.

Röskant Guatemala Antigua
Röskant Guatemala Antigua

Die Manufaktur röskant aus Leipzig setzt auf schonend gerösteten und gemahlenen Kaffee. Das Thema beste Qualität und Nachhaltigkeit spielen in der Philosophie der Firma eine große Rolle. Das Logo von Röskant ist abgeleitet aus der chemischen Formel von Koffein. Doch Röskant steht nicht nur für guten Kaffee sondern ergänzt sein Angebot durch eine kleine Anzahl aus ausgewählten Weinen, Trinkschokolade und Tees. Wobei auf dem Rösten von Kaffee das Hauptaugenmerk liegt. Im Sortiment von Röskant findet man folgende Kaffees

Alles sind Kaffeesorten aus 100% Arabicabohnen.

Röskant Guatemala Antigua Bohnen
Röskant Guatemala Antigua Bohnen

Der Guatemala Antigua Kaffee ist ein eher hellgerösteter Kaffee. Wie mahlten die Bohnen direkt frisch, um sie anschliessend mit Hilfe der French Press zu genießen. Ich persönlich bevorzuge kräftig dunkel geröstete Kaffees. Der Guatemala Antigua hat eher eine fruchtige Note – er wirkt dadurch frisch und spritzig. In Verbindung mit einem leckeren Keks kommen die Geschmacksnoten gut zur Geltung.

Guatemala liegt in Zentralamerika. Antigua Guatemala ist eine Kleinstadt im zentral gelegenen Hochland von Guatemala. Sie gehört seit 1979 zum Weltkulturerbe Durch seine besonderen klimatischen Bedingungen im Hochland sind die optimalen Bedingungen für einen einzigartigen Anbau von Kaffee gegeben.

Der Guatemala Antigua Kaffee ist trotz seiner Spritzigkeit gut bekömmlich und einzigartig in seinem Geschmack.

Vorheriger Artikel

Retter in der Not: Wie der Postbote unseren Nachmittag gerettet hat

Nächster Artikel

Millionen Investition: Neues Kaffeewerk in Schwerin