Kaffeesatz als Dünger

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 35 Sekunden

Es ist wieder soweit, das Frühjahr hat angefangen und damit auch die Pflanz-Zeit. Gärten und Blumenkästen werden mit neuen Blumen bestückt. Wir nutzen unseren Kaffeesatz als idealen Dünger für unsere Zimmerpflanzen und für unsere Blumen auf dem Balkon im Blumenkasten.

Die Pflanzen benötigen für ein gesundes Wachstum mehrere Nährstoffe, drei Hauptelemente sind auch im Kaffeesatz genügend vorhanden, Kalium, Phosphor und Stickstoff. Da bei uns genügend Kaffeesatz anfällt sollte eine gute Versorgung unserer Pflanzen gegeben sein. Stickstoff sorgt dafür das die Pflanzen richtig gut wachsen können und verhindert Blattverfärbungen. Kalium hilft vor allem älteren Pflanzen und verhindert das Blättersterben. Phosphor ist sehr wichtig für den Stoffwechsel der Pflanze. Es stimuliert das Wurzelwachstum und die Samenbildung.
Kaffeesatz als Dünger
Bild: Kaffeesatz als Dünger

Regenwürmer lieben Kaffee

Auch Regenwürmer lieben Kaffee bzw. den Kaffeesatz. Diese Nützlinge produzieren dann in mit Kaffeesatz präparierter Erde humusreichen Kot und lockern die Erde auf. Der Kaffeesatz kann also auch als Kompostierbeschleuniger eingesetzt werden. 😉

Kaffee gilt als sauer, folglich senkt der Kaffeesatz den PH-Wert der Erde. Dass ist immer dann von Vorteil, wenn z. B. kalkhaltiges Wasser zum Gießen verwendet wird oder Pflanzen eher sauren Boden bevorzugen.

Ökologische Schädlingsbekämpfung mit Kaffee

Kaffeesatz als Dünger hilft auch beim einsparen von Pestiziden. Schädlinge meiden Erden, die mit Kaffeesatz behandelt sind. Eine Überdüngung der Pflanzen ist mit ihm nicht möglich, die Pflanzen sind dann für Ungeziefer weniger attraktiv. Auch Schnecken werden sogar von den Blumen ferngehalten, ihre Schleimhäute produzieren aufgrund des Kaffeesatzes in der Erde mehr Schleim und drohen dann auszutrocknen.

Wichtig ist, dass der Kaffeesatz trocken verarbeitet wird, da er sonst im feuchten Zustand zur Schimmelbildung neigt. Lagert ihn am besten in großen trockenen und offenen Gefäßen. Rosen, Geranien, Hortensien, Azaleen, Rhododendren und Engeltrompeten werden euren Kaffeesatz lieben.

Solltet ihr dennoch mal in die Verlegenheit geraten und nicht genügend Kaffeesatz als Blumendünger vorrätig haben, fragt doch einfach mal euren Barista vor Ort. Hier in Dresden haben wir das große Glück das Starbucks allen Gartenfreunden entgegenkommt und den Kaffeesatz kostenlos allen mit grünen Daumen schenkt.

Wer jetzt keinen Kaffee trinkt und diesen als Dünger nicht nutzen kann, muss eben auf normalen Dünger ausweichen.

Vorheriger Artikel

Stand up, Mate! Kaffee von der BPCC

Nächster Artikel

4 Emmi Caffè Latte Cappuccino