kaffee-freun.de > Wissenschaft & Tricks > Kaffeemaschine digital bedienen

Kaffeemaschine digital bedienen

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 49 Sekunden

Die Welt wird kleiner, schneller und vor allem noch vernetzter. Noch vor mehr als zehn Jahren galt das vollautomatische Haus, das per Knopfdruck oder Sprachbefehl den Kaffee in die Kanne gießt, als tönende Zukunftsmusik in den Ohren von jedem Ottonormalverbraucher. Das allerdings wird in naher Zeit bald der Alltagsohrwurm in den Ohren vieler sein, denn die Zukunft des bequemen Kaffeegenusses zu jeder Tageszeit hat schon eingesetzt.

Bald per iPhone 4 oder iPhone 4S Kaffee einschenken

Mit dem iphone4s die Kaffeemaschine bedienen
Mit dem iphone4s die Kaffeemaschine bedienen

Die Technik für morgen, die bereits heute schon da ist, wird den Genuss des Lieblingsgetränks der Deutschen, den Kaffee, noch einfacher und bequemer machen. So muss man sich zum Beispiel nie wieder Sorgen machen, ob die Kaffeemaschine noch an ist. Die neue Technologie macht es nicht nur möglich Lampen, sondern auch Kaffeemaschinen zum Beispiel per iPhone von überall auszuschalten, anlaufen zu lassen oder gar die gewünschte Sorte für perfekten Kaffeegenuss mit Freunden, Bekannten und Kollegen auszuwählen. Technische Voraussetzung für diese baldige und neue Art der Bequemlichkeit ist der Einsatz von HDMI, die digitale Übertragungsart, die beinahe jede Art von Daten übertragen kann. Dank ihr kann man zum Beispiel dann bald mit dem iPhone 4 oder iPhone 4S die gewünschte Uhrzeit im Terminkalender des mobilen Alleskönners eintragen, und nach Erhalt der Terminangabe über das Handy die Kaffeemaschine vor dort, wo man gerade ist, zum Beispiel am Arbeitsplatz, bedienen.

Wie funktioniert der baldige bequeme Kaffeegenuss?

Grund für diese Zeitersparnis und die einfache mobile Bedienung liegt wie schon vorab erwähnt in der HDMI-Technik. Hier muss man zunächst wissen, was HDMI eigentlich bedeutet. HDMI steht für “High Definition Multimedia Interface”. Es ist eine Art digitaler Datenübertragung die sowohl Audio- als auch Videodaten und sogar andere Arten von Daten übertragen kann. HDMI ist bislang die einzige digitale Übertragungsvariante, die von der Industrie Interessen übergreifend entwickelt wurde. Bislang findet sie vor allem Verwendung in der Unterhaltungselektronik, wie zum Beispiel im Heimkinosystem oder in der digitalen Musikanlage.

Genau hier liegen die Voraussetzungen versteckt, die den optimalen Kaffeegenuss auf Knopfdruck von überall aus möglich machen. Denn bereits jetzt werden Interfaces entwickelt, die die HDMI-Technik auf Gebrauchs- und Küchengegenstände übertragen, sprich: auch auf die Kaffeemaschine. Das iPhone 4 oder iPhone 4S zum Beispiel nutzt ja ebenfalls diese Art der Übertragung. Sollten diese Module entwickelt sein, die eine Datenübertragung an Gebrauchsgegenstände wie die Kaffeemaschine möglich machen, ist es bald ein Leichtes mit dem Mobiltelefon die Daten an das Interface zu senden, das dank dieser Eingabeaufforderung den Kaffee brühwarm und frisch in die Kanne gießt.

Vorheriger Artikel

Erfrischende Zitrone für heiße Frühlings- und Sommertage

Nächster Artikel

Fairtrade: Anke Engelke und Klaus Töpfer verleihen Preise für vorbildliches Engagement