kaffee-freun.de > Mittelamerika > Costa Rica > Kaffee im Test: Paduno San Jose

Kaffee im Test: Paduno San Jose

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 52 Sekunden

Zu unserer Überraschung trudelte per Post ein kleines Päckchen von www.paduno.de ein. Das kommt uns gerade recht, denn neuen leckeren Kaffee testen wir immer sehr gerne. Dieses mal haben wir den neuen Paduno San Jose zum probieren bekommen.

Paduno San Jose
Paduno San Jose

Der Name der ist eine Anlehnung an den Hauptstadtnamen von Costa Rica. Laut Hersteller haben wir hie reine mittel-kräftige Kaffeemischung aus zentral- und südamerikanischen Kaffeebohnen.

Paduno San Jose Kaffeebohnen
Paduno San Jose Kaffeebohnen

Man kann das sofort auf eine Blick erkennen, auch als Leihe. Die Bohnen haben eine unterschiedliche Größe, form und Röstgrad. Die San Jose Mischung besteht zum Teil auch aus koffeinreichen Robustabohnen. Der Aromareichtung wird von dem Arabica-Anteil kommen.

Stempelkanne mit Kaffeetasse
Stempelkanne mit Kaffeetasse

Wir haben diesen Kaffee in unserer French Press getestet und kommen zu folgenden Schluss. Wir haben hier einen würzigen Kaffee mit eine schokoladigen Note und einer sehr milden Säure. der Preis von 4,90 pro 25. Gramm ist gerechtfertigt. Leider gibt es keinerlei Angaben zum ökologischen Anbau des Kaffees und ob es sich hierbei um fairgehandelten Kaffee handelt.  Als Alltagskaffee für den Koffein-Kick ist der Paduno San Jose auf jeden Fall nicht verkehrt.

Vorheriger Artikel

Fettarme Rezepte: Knoblauch Champignons & würzige Hähnchenbrustfilets mit der Friteuse ohne Fett

Nächster Artikel

Schoko-Keks Muffins in 10 Minuten mit dem Airfryer backen