kaffee-freun.de > Wissenschaft & Tricks > Ratgeber ☛ Hier klicken! ✔ > Kaffee – Das hilft gegen Schnecken!

Kaffee – Das hilft gegen Schnecken!

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 12 Sekunden

Die Gartenzeit hat begonnen, doch ein jeder Gartenfreund kennt die Schneckenplage. Hier möchte ich euch einen tollen Tipp gegen Schnecken weiter geben, den ich erst selber vor kurzem entdeckt habe.

Wenn der Sommer feucht-warm wird haben Schnecken ihre wahre Freude an den saftig grünen Blättern im Garten. Es ist verständlich das Gärtner in ihrer Verzweiflung gegen die Schneckenplage auch mal drastischere Mittel einsetzen.

Ich war erst letztens wieder mit dem Thema durch meiner Schwiegermutter damit konfrontiert worden. Um ihren Garten vor den schleimigen Kriechtieren zu schützen streute sie bläuliche Schneckenkörner, damit die Blattschädlinge dem Blumenbeet fern bleiben. Ich dachte mir, dass es doch etwas besseres und günstigeres gegen Schnecken geben muss, als die chemische Keule.

Schnecken auf einem Blatt
Bild: Schnecken auf einem Blatt | (cc) abejorro34

Der NABU empfiehlt hier natürliche Feinde der Schnecken im Garten zu fördern. Igel, Kröten und Blindschleichen helfen hier sehr gut, doch nicht jeder möchte seine Garten mit diesen Tieren teilen.

Kaffee hilft hervorragend gegen Schnecken. bestreut einfach eure Blumenbeete mit Kaffeesatz, ihr schlagt damit gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, denn Kaffeesatz ist nicht nur gut gegen Schnecken, sondern auch ein hervorragender Dünger.
Man kann auch die Blätter mit starken Kaffee besprühen. Das Koffein wirkt auf die Tiere abschreckend und wie ein Nervengift, in großer Konzentration ist es sogar tödlich für die Kriechtiere. Das haben erst vor kurzem zwei Schüler wissenschaftlich bewiesen. Wer dann noch auf ganz Nummer sicher gehen möchte, sollte dann noch sein Beet mit Schneckenzäune umranden, die die schleimigen Kriecher nicht überwinden können.

Wenn ihr diese Tipps beherzigt schont ihr nicht nur euren Geldbeutel, sondern tut auch noch der Umwelt etwas gutes, denn noch mehr Umweltgifte müssen nicht sein.

Vorheriger Artikel

DKMS Typisierungsaktion am 28.05. in 12 großen Städten

Nächster Artikel

Diese Biosiegel für Kaffee gibt es