kaffee-freun.de > Rezepte > Meine neue Hamburger-Presse

Meine neue Hamburger-Presse

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 48 Sekunden

Meine neue Hamburger-Presse ist ideal für selbstgemachte Burger.

So ein richtig guter Burger mit saftigen Rindfleisch, leckerer Barbecue Soße und knackigen Salat mit Zwiebeln aus dem eigenen Anbau ist schon was richtig feines. Als Hamburger Fan ist es schwer außerhalb ein wirklich guten Hamburger zu bekommen. McDonalds, Burger King & Co, sind für mich nur eine Notlösung, wenn es mal wirklich schnell gehen soll.

Viel lieber mache ich meinen Cheesburger selber, da weiß ich wenigstens was wirklich drin ist und wie er zubereitet wurde. Anfangs habe ich die Patties, so nennt man die Hackfleischscheiben im Fachjargon, noch mit der Hand geformt. Leider wurden die Patties nicht so schön rund, wie ich es mir gewünscht habe, also habe ich mir eine Hamburger-Presse bestellt.

Hamburger-Presse von Sagaform
Bild: Hamburger-Presse von Sagaform

Mein Hamburger werden dank dieser Presse richtig rund und gleichmäßig dick. Doch die Form ist nur Mittel zum zweck, richtig entscheidend für eine leckeren Burger ist das Rezept. Hier mein Rezept für selbstgemachte Hamburger aus Rindfleisch.

Rezept für sechs selbstgemachte Hamburger, bzw. Cheeseburger:

Zutaten für die Pattys

  • 600 gr.  Rinderhackfleisch
  • 1 Ei
  • 1  halbe Zwiebel (gewürfelt)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Schuss Worcestersauce
  • 3 Knoblauchzehen (gepresst)

Zutaten für die Burger

  • 6 Zwiebelscheiben
  • 6 Salatblätter
  • Wahlweise 6 Scheiben Sandwichscheibenkäse
  • 6 Hamburger Brötchen
  • HP BBQ Sauce

Zubereitung:

Als erstes vermengt man die 600 Gramm Rinderhackfleisch mit einem Ei, der in Würfel gehackten halben Zwiebel, dann gibt man noch ein Prise Salz und Pfeffer hinzu. Ich habe mir bisher noch nicht nicht die Mühe gemacht und die Gewürze vorher abgewogen. Ich würze immer aus dem Handgelenk heraus nach Gefühl. Dann noch drei Knoblauchzehen aus der Knoblauchpresse und einen Schuss Worcestersauce. Das Ganze wird nun gut durchgemischt.

Dann wiege ich den Burgerteig á 100 Gramm ab, und presse ihn mit meiner neuen Hamburger-Presse. Bevor ich die Pattys brate, habe ich die Hamburgerbrötchen jeweils in zwei Scheiben geschnitten und schon mal mit einem Brotmesser die HP BBQ Sauce drauf gestrichen. Meine Zwiebelringe und den Salat habe in kleinen Schüsseln griffbereit in der Nähe der Burgerbrötchen gestellt.

Das A und O bei selbstgemachten Hamburgern ist die Vorbereitung! Das Braten selber geht recht fix. So nun ist alles vorbereitet. Die Pfanne habe ich mit Olivenöl erhitzt. Nun hebe ich meine selbstgemachten Burgerscheiben mit einem Pfannenwender in die Bratpfanne und lasse sie auf beiden Seiten braun werden. nach ca. 2 – 4 Minuten sind die Hackfleischscheiben gut durch.

Nun werden die Hamburgerbrötchen mit den Burgerscheiben belegt. auf den Scheiben kommt noch ein wenig BBQ Sauce, jeweils eine Zwiebelscheibe, und ein Salatblatt. Wenn ich einen Cheeseburger bereite kommt noch vor der Zwiebel eine Scheibe Sandwichkäse.

Vorheriger Artikel

Guten Kaffee mit hochwertigem Whisky verfeinern

Nächster Artikel

Eiskaffee von Hochwald