kaffee-freun.de > Wissenschaft & Tricks > Ratgeber ☛ Hier klicken! ✔ > Frischer Kaffee dank richtiger Kaffeelagerung

Frischer Kaffee dank richtiger Kaffeelagerung

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 6 Sekunden

Ob am Frühstückstisch, auf dem Weg zur Arbeit, im Büro, im Auto oder in gemütlicher Runde zu Hause: Kaffee ist der ständige Begleiter des Deutschen und sein liebstes Heißgetränk. Am besten schmeckt der Wachmacher frisch, heiß und aromatisch. Doch wie wird Kaffee so gelagert, dass das Aroma nicht schon nach ein paar Tagen verschwindet?

Die richtige Aufbewahrung

Röstkaffee ist ein Frischeprodukt. Nach dem Öffnen der Packung verlieren sowohl ganze Bohnen als auch gemahlener Kaffee an Aroma. Zwar dauert der Vorgang bei ganzen Bohnen etwas länger, allerdings sollten auch diese sorgfältig behandelt werden. Richtige Verpackung und Lagerung tragen dazu bei, dass das Kaffeearoma möglichst lange erhalten bleibt. Sauerstoff, Licht, Wärme, Fremdgerüche und Feuchtigkeit haben großen Einfluss auf den Geschmack in der Tasse. Kaffee nimmt schnell andere Aromen auf und verändert durch Sonneneinstrahlung und jede Art von Feuchtigkeit seinen Geschmack. Daher ist es wichtig, Kaffee in einem licht- und luftundurchlässigen Behälter aufzubewahren. Ideal eigenen sich dafür saubere, lebensmittelechte Dosen aus Glas, Porzellan oder Metall, die sich luft- und feuchtigkeitsdicht verschließen lassen.

Die richtige Unterbringung

Tchibo Barista Caffe Crema Dose
Foto: Tchibo Barista Caffe Crema Dose

Nicht nur der Behälter ist ausschlaggebend für einen frischen und aromatischen Kaffee, auch der Aufbewahrungsort spielt eine entscheidende Rolle. Kühl, trocken und geruchsfrei sollte die Umgebung sein – umhüllt von einer Kaffeedose (z.B. von Tchibo – mit den Sorten Barista Caffè Crema und Barista Espresso ab KW 17 erhältlich) eignen sich daher Gefrierschränke besonders gut. Hier herrscht eine sehr geringe Luftfeuchtigkeit. Auch der Kühlschrank ist ein guter Ort für die Lagerung von Kaffee, allerdings können hier Feuchtigkeit und geruchsintensive Lebensmittel dem Kaffee schaden. Achtung: Auf Geräten die Wärme abgeben, wie zum Beispiel dem Kühlschrank oder der Mikrowelle, ist durch die Wärmeempfindlichkeit nicht der richtige Platz für die Lagerung von Kaffee.

Haltbarkeit

Der Kaffee, der vakuumverpackt ist, kann geschlossen mühelos über Monate gelagert werden. Generell sollte Kaffee nach dem Anbruch möglichst zügig
verbraucht werden. Ist gemahlener Kaffee erst einmal geöffnet gilt: Bei Zimmertemperatur verliert er innerhalb von wenigen Tagen sein Aroma. Im Kühlschrank behält Kaffee zwei Wochen, im Gefrierschrank sogar drei- bis viermal so lange seinen besonderen Geschmack. Noch länger wird das Aroma geschützt, wenn der Kaffee in Form ganzer Bohnen aufbewahrt wird. Denn die Bohne gilt als Aromatresor und umschließt und schützt die empfindlichen Kaffeearomen wie ein natürlicher Schutzschild.

Tipps der Tchibo Kaffee-Experten zur richtigen Lagerung:

  • Ganze Bohnen: Kaffee als ganze Bohnen aufbewahren, da die Aromen so effektiver bewahrt werden als bei gemahlenem Kaffee
  • Verschluss: Kaffeepackung sorgfältig verschließen und in einen luft- und feuchtigkeitsdichten Behälter geben
  • Aufbewahrung: Kaffee im Behälter an einem dunklen, trockenen und kühlen Ort lagern
  • Portionierung: Kaffee möglichst portionsgerecht mahlen und nur so viel Kaffee in die Maschine füllen, wie in den nächsten Stunden verbraucht wird
  • Verbrauch: Kaffeebohnen innerhalb von 4 bis 6 Wochen nach dem Öffnen der Verpackung aufbrauchen, gemahlenen Kaffee innerhalb von 2 Wochen aufbrauchen
Vorheriger Artikel

Wasserkochen mit einem Wasserkessel

Nächster Artikel

Wie kommt der Kaffee in die Tasse?