kaffee-freun.de > Wirtschaft > Fair-Trade-Kaffee bald ohne Kaffeesteuer?

Fair-Trade-Kaffee bald ohne Kaffeesteuer?

0
Shares
Pinterest Google+

Auf fair gehandeltem Kaffee soll bald keine Kaffeesteuer mehr erhoben werden, wenn es nach der Hamburger SPD geht. Diese kaffeefreundliche Gesetzesinitiative der hamburger Parlamentarier könnte sogar auf Bundesebene erfolg haben.

Fair-Trade-Kaffee bald ohne Kaffeesteuer?
Fair Trade Kaffee bald günstiger und für Jedermann erschwingbar?

Die Hamburger SPD will nachhaltigen und fairen Kaffeekonsum nicht mehr zusätzlich mit einer Kaffeesteuer belasten. Schon am kommenden Mittwoch soll in der Hamburger Bürgerschaft ein entsprechender Antag ins Paralament eingebracht werden, der die vom Bund erhobene Kaffeesteuer für fairen Kaffee abschaffen soll.

„Fairness und Gerechtigkeit sollen kein Luxus sein. Wer fair handelt und deshalb höhere Kosten hat, soll dadurch am Markt nicht benachteiligt werden“, meint der SPD-Bürgerschaftsabgeordneter  Sven Tode.

Das tolle ist, die Initiative könnte tatsächlich von der Hamburgerbürgerschaft durchgewunken werden. Die mehr Mehrheit der Abgeordneten steht diesem Gesetzesentwurf positiv gegenüber. Das sit natürlich kein Wunder, Hamburg ist die Kaffee-Stadt in Deutschland und das Schwarze Gold fließt in den Hamburger Adern.  Abe rnicht nur die Hamburger sind Kaffeefreunde,  auch andere Bundesländer stehen dieser Initiative positiv gegenüber.

Auch die Wirtschaft steht hinter dem Entwurf, allen voran Kaffeesteuer Rebell Albert Darboven oder Großkonzerne wie Tchibo begrüßen den Vorstoß der Hamburger SPD.

Als Kaffeetrinker von faire gehandeltem Kaffee begrüße auch ich diese Idee. Wieso sollten die Konsumenten, die sich Gedanken über ihr Konsumverhalten und um die Umwelt machen zusätzlich mit einer Kaffeesteuer betraft werden. Schließlich soll eine Steuer auch das Wohlverhalten für die Gesellschaft steuern und nicht asoziales Verhalten belohnen.

Vorheriger Artikel

Coffee Fellows und Naville expandieren in der Schweiz

Nächster Artikel

Kaffeevollautomaten für das Büro mieten oder kaufen?