kaffee-freun.de > Panorama > Expedition des Geschmacks durch Europas Kaffeetassen

Expedition des Geschmacks durch Europas Kaffeetassen

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 30 Sekunden

Diese Eigenarten pflegen die Europäer beim Kaffeetrinken.

Deutschland ist Reiseweltmeister. Fremde Länder, Leute und Kulturen locken Jahr für Jahr Deutsche in ferne Länder. Urlauber probieren gern landestypische Produkte und entdecken so neue Geschmackserlebnisse.

Eine Spezialität genießt dabei besondere Aufmerksamkeit: Kaffee. Das Lieblingsgetränk der Deutschen wird in jedem europäischen Land anders zubereitet. Häufig landen die speziellen Röstungen im
Koffer, um ein Stück Ferne in den eigenen Wohnung zu genießen. Daheim schmeckt der Kaffee jedoch ganz anders. Dies liegt – neben den speziellen Zubereitungen – auch am verwendeten Wasser. Mit über 90 Prozent ist es die Hauptzutat für Kaffee. Genießer bereiten ihn daher mit PUR PUR zu.

Foto: Pur Pur Premiumwasser| (c) Hersteller
Das Premium Wasser von AQUA RÖMER sorgt dafür, dass sich die Aromen der Bohnen entfalten können und bietet gleichbleibenden Geschmack – egal, wo man seinen Lieblings-Kaffee in Deutschland genießt.

Vertieft man den Blick in die landestypischen Kaffee-Spezialitäten, so bietet jedes Land seinen ganz
eigenen Genuss. Grund genug für eine Abenteuerreise der besonderen Art: eine Reise durch die Kaffeetassen Europas. Erstes Ziel ist Österreich. Hier gehören die traditionellen Kaffeehäuser zum Stadtbild und auf der Speisekarte finden sich beispielsweise Einspänner, Fiake oder Kleiner Brauner. Auf der Genussreise geht es weiter nach Italien, der Heimat des Espressos. Aus kleinen Tassen wird der Muntermacher mit Zucker zu jeder Tageszeit getrunken. Den in Deutschland beliebten Cappuccino – ein verlängerter Espresso mit Milch und Schaumkrone – trinken die Italiener meist nur vormittags.

In Spanien genießt man den Wachmacher hingegen mit Vorliebe kalt. Besonders beliebt ist der Café con hielo:
Meist wird zum Kaffee ein Glas mit Eiswürfeln serviert. Nachdem der Kaffee gesüßt wurde, wird dieser
unter die Eiswürfel gemischt. Bei den Franzosen steht der längere Genuss im Vordergrund. Der Tag beginnt bei ihnen gemütlich mit einer Schale Café au lait. Wichtig ist hier das gleichzeitige Eingießen von Milch und Kaffee.

Die Abenteuerreise Kaffee zieht weiter nach Griechenland. Die Griechen bevorzugen ihren Kaffee auf eine ganz spezielle Art. Traditionell enthält dieser hier gemahlene Kichererbsen und wird zusammen mit Zucker aufgebrüht. Die Kichererbsen sorgen für eine torfig-erdige Geschmacksnote.

Die Briten mögen es gerne süß. Die als Tee-Trinker bekannte Nation genießt löslichen Kaffee, verfeinert mit einem Schuss Milch oder Sahne. Die irischen Nachbarn hingegen lieben Irish Coffee: Kaffee mit Zucker und Irish Whiskey. Dies stammt wohl aus der Prohibitionszeit in den USA, als Whiskey nahezu unerschwinglich war und die Iren nicht ganz auf ihr alkoholisches Lieblingsgetränk verzichten wollten.

Im nächsten Land auf Europas Kaffeereise bereiten die Einwohner die braune Bohne auf eine ganz spezielle Art zu: Der Tradition nach wird in Schweden der Kaffee in kleinen Töpfen über offenem Feuer gebrüht. Dies gilt als Kunst und bereits kleine Kinder erlernen diese Art des Kaffeekochens. Die Schweden servieren ihren Kaffee übrigens ohne Milch, da sonst ihrer Meinung nach das Aroma verfälscht wird.

Zurück geht die Reise nach Deutschland: Beliebt ist hier vor allem der Klassiker “Kaffee schwarz”, aber
auch Spezialitäten aus anderen Ländern wie Café au lait, Latte Macchiato oder Cappuccino werden gern getrunken. Für welche Art des Kaffees man sich auch entscheidet, unverfälschten Kaffeegenuss bietet PUR PUR, das Premium Wasser von AQUA RÖMER. Das Wasser löst die rund 1.000 Aromen des Kaffees und holt somit das Beste aus der braunen Bohne heraus – auch aus den Spezialitäten aus dem Urlaubsland.

Erhältlich ist das Premium Wasser in 0,75 PET-Flaschen auf der Website www.purpur-premiumwasser.de oder in ausgewählten Läden. Der empfohlene Ladenverkaufspreis je Flasche beträgt ab 1,49 Euro zuzüglich Pfand.

Vorheriger Artikel

Geselliges Beisammensein bei Kaffee und Kuchen

Nächster Artikel

Starbucks.de im neuen Webdesign

1 Kommentar

  1. Kerbie
    25. August 2011 um 15:11

    Hallo,

    das mit dem Wasser ist sehr wichtig, denn es gibt viele Faktoren, die den Geschmack des Kaffees beeinflussen. Deshalb ist auch ein gutes Wasser unabdingbar.

    Klasse Artikel.

    LG