kaffee-freun.de > Asien & Pazifik > Indien > Exotischer Genuss aus Indien: Neue Tchibo Privat Kaffee Rarität „Nullore Estate“

Exotischer Genuss aus Indien: Neue Tchibo Privat Kaffee Rarität „Nullore Estate“

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 42 Sekunden

Tchibo Rarität Nullore Estate
Die neue Tchibo Rarität Nullore Estate

Seit Jahrhunderten wird Indien weltweit für seinen Tee geschätzt. Jetzt entdecken auch Kaffeeliebhaber den Subkontinent: Mit der neuen Privat Kaffee Rarität „Nullore Estate“ präsentiert Tchibo seltene Arabica-Varietäten von einer Farm im Südwesten Indiens, die Rainforest Alliance zertifiziert ist.

Hamburg, 26. Juni 2012. Für Entdecker hält Tchibo ab dem 9. Juli eine außergewöhnliche Privat Kaffee Rarität aus Indien bereit: „Nullore Estate“ besteht zu 100 Prozent aus den seltenen Arabica-Varietäten Catimor und Catuaí Arabica. Vollmundiger Charakter, feine Säure und eine dezente, rauchige Note zeichnen den Spitzenkaffee aus, für den Tchibo ausschließlich nachhaltig angebaute Kaffeebohnen von einer Rainforest-Alliance zertifizierten Farm verwendet. Die streng limitierte Privat Kaffee Rarität „Nullore Estate“ ist nur für kurze Zeit in den Tchibo Filialen zum Preis von 10,49 Euro / 500g erhältlich. Außerdem kann die Rarität nun auch online unter tchibo.de/kaffee bestellt werden.

Für die Privat Kaffee Raritäten sucht der Tchibo Kaffee-Experte Andreas Christmann auch an Orten, die üblicherweise nicht mit dem Anbau von Spitzenkaffees in Verbindung gebracht werden. Die Kaffeebohnen für „Nullore Estate“ stammen von der gleichnamigen Farm im indischen Westghat-Gebirge. Bereits die Engländer erkannten, dass feuchtwarmes Klima sowie wasserspeichernde Lehmböden hier ideale Umweltbedingungen bieten, und begannen 1849 erstmals mit der Kultivierung von Kaffee. Fast ebenso weit zurück reicht die Geschichte der Plantage „Nullore Estate“: Schon Anfang des 19. Jahrhunderts hat sich die Familie Chennabasappa in der Region niedergelassen und den Grundstein für ihre Kaffeefarm gelegt. Bis heute werden die Kaffeekirschen von Hand gepflückt, gewaschen und dann von der Sonne getrocknet. Kaffeeliebhabern bietet Tchibo mit den GPS-Daten Gelegenheit, online die Anbauregion zu entdecken.

„In Deutschland wird seit Mai 2012 das Indienjahr gefeiert, das ist ein guter Anlass, um einmal ganz neue Facetten dieses faszinierenden Landes kennen zu lernen“, sagt Andreas Christmann. „Mit dem Privat Kaffee „Nullore Estate“ präsentiert Tchibo jetzt ein Stück indischer Kaffeekultur – ein bislang weithin unbekannter Aspekt der unglaublich reichen kulinarischen Tradition Indiens.“

Privat Kaffee Raritäten: Nachhaltiger Kaffee von kleinen Farmen

Mit den Privat Kaffee Raritäten bietet Tchibo seinen Kunden mehrmals im Jahr seltene und sortenreine Spitzenkaffees aus den exklusivsten Anbaugebieten der Welt. Die Privat Kaffee Rarität „Nullore Estate“ enthält zu 100 Prozent Kaffeebohnen, die von einer Rainforest-Alliancezertifizierten Farm stammen. Tchibo unterstützt damit den nachhaltigen Kaffeeanbau in den Erzeugerländern, um mittelfristig nur noch nachhaltige Kaffees anzubieten.

Vorheriger Artikel

Plantagen Kaffee mit Demeter Siegel

Nächster Artikel

Test: Philips Milchschäumer HD7019/10