kaffee-freun.de > Panorama > Essen und Trinken – Die Kunst des Genießen

Essen und Trinken – Die Kunst des Genießen

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 28 Sekunden

Für viele Menschen steht ja bekanntlich der Kaffee als Symbol des puren Genusses. Frisch gebrüht, gibt es kaum etwas besseres was man sich am Morgen oder zum Kuchen vorstellen kann. Der Mensch als Gourmet liebt es immer neue Genussmittel auszuprobieren und reizt seine Sinneszellen gern mit allem was lecker und spannend klingt. Egal ob es die kulinarischen Sinne, die geistigen oder die körperlichen Genüsse sind, der Mensch liebt es sich gut gehen zu lassen.

Dem Genuss sind keine Grenzen gesetzt

Für jeden definiert sich der pure Genuss anders, aber bei allem sind sie alle einig – Hauptsache man kann nie genug davon bekommen. So steht auch bei vielen das Essen an vorderster Stelle, wenn es um leckere Sachen geht. Für viele ist es erst ein exklusives argentinisches Steak ein Ausdruck des vollen Geschmacks, für andere ist es schon eine Bestellung beim Pizzaservice. Dabei geht es weniger darum, dass man sich danach satt fühlt, sondern eher darum, dass man rund um zufrieden mit sich und der Welt ist.


Bildquelle: flickr / Armando Maynez

Ein Besuch in der Thermalquelle, im Kino oder einfach nur das intensive Entspannen bei einem Glas Wein und guter Musik sind gute Bespiele für den gründlichen Ausdruck des Genusses. Gerade Aktivitäten, die im übermäßigen Verzehr eher dem Körper schaden, werden als die perfekten Genussmittel angesehen. So zum Beispiel ist die Zigarette der Klassiker für den alltäglichen Genießer. Dazu gesellen sich auch gern ein guter Wein, Whisky oder Cognac. Sie verkörpern für viele Menschen das absolute Highlight am Abend und sorgen für entspannte Atmosphäre. 

Jedoch bleibt den meisten unter uns nicht viel Zeit am Tag, sich mit schönen Dingen zu verwöhnen. Deshalb probiert der Mensch, sich seinen Alltag möglichst so organisieren, dass er doch noch etwas Raum für abwechslungsreiche Aktivitäten hat. So ist es nicht wunderlich, dass gerade Online-Lieferdienste für jegliche Arten einen regelrechten Boom erfahren, so dass zeitraubende Einkäufe schon von Arbeit bzw. zu Hause erledigt werden können und so doch noch etwas Zeit zum genießen bleibt. Sei es auch nur eine kleine Tasse Kaffee.

Vorheriger Artikel

Racepresso für Speed und Koffein Liebahaber

Nächster Artikel

Starbucks Coffee College 2011 in Lausanne