kaffee-freun.de > Espressomaschinen > Espressomaschine Philips Seaco HD8323

Espressomaschine Philips Seaco HD8323

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 37 Sekunden

Perfekten Espresso zu Hause oder im Büro genießen – diesen Wunsch kann man sich jetzt mit der Siebträger-Espressomaschine Philips Saeco HD8323 erfüllen.

Espressomaschine Philips Seaco HD8323
Espressomaschine Philips Seaco HD8323

Siebträgermaschinen funktionieren nach dem selben Prinzip wie die professionellen Geräte in der italienischen Caffè Bar. Im Siebträger befindet sich ein perforiertes Metallsieb, in das das sehr fein gemahlene Espressokaffeepulver gefüllt und mit einem Stempel fest angedrückt wird. Mit einem Druck von mindestens 8 – 10 bar wird das Wasser durch das Sieb gepresst, und in der Tasse landet aromatischer Espresso mit fester, samtiger Crema.

Die Philips Saeco HD8323 bietet einen Druck von 15 bar und garantiert damit ein optimales Ergebnis. Mitgeliefert werden zwei verschiedene Siebträger, um eine oder zwei Tassen Espresso (oder einen doppelten) zuzubereiten. Der „Pannarello“ – die Düse zum Aufschäumen von Milch – ist an der rechten Seite angebracht und produziert in etwa 30 Sekunden Milchschaum für eine Tasse Cappuccino oder ein Glas Latte Macchiato.

Wem die Handarbeit bei der Espressozubereitung zu viel ist, kann die Philips Saeco HD8323 statt mit gemahlenem Kaffee auch mit „Easy Serving Pads“ bestücken. Dazu gibt es einen speziellen Einsatz.

Auf der Oberseite der Maschine gibt es neben der Öffnung für der Wassertank Stauraum für den mitgelieferten Messlöffel und das zweite Sieb und – praktisch! – eine „Terrasse für die Tasse“, auf der vier Espressotassen aufbewahrt und dabei gleich vorgewärmt werden können.

Der Wassertank aus Kunststoff lässt sich nach oben aus der Maschine heben, unter einem Oberschrank in der Küche sollten Sie die Maschine daher nicht aufstellen. Das funktionale Design in wahlweise Nachtschwarz oder Silber/Schwarz würde aber auch auf dem Sideboard im Esszimmer eine „bella figura“ machen.

Der Preis von um die 100 EUR (bei Internet-Anbietern z.T. noch darunter – stöbern lohnt sich!) macht die Philips Saeco HD8323 zu einem attraktiven Gerät für „Espresso-Einsteiger“. Für diesen Preis kann man kein Edelstahlgehäuse und keinen Wassertank aus Metall erwarten, erwirbt aber eine kompakte Maschine, die eins kann: guten Espresso machen mit einer feinen, haltbaren Crema.

Zum Vergleich: die Saeco RI9376/01 Siebträger Aroma aus Edelstahl kostet um die 250,- Euro und für die schicke Beem D2000.615 Espresso Perfect Crema Plus Edition Eckart Witzigmann in der Trendfarbe Brilliantrot gibt man ca. EUR 76,- Euro aus. Dafür beleuchten Power-LEDs die Espressotassen.

Vorheriger Artikel

Espressokocher aus Porzellan von d'Anacap

Nächster Artikel

Das sind die innovativsten Kaffeeprodukte des Jahres 2012