kaffee-freun.de > Kaffee ➜ Hier klicken! ✔ > Espresso Blend Nr. 1 von Carles Kaffeerösterei

Espresso Blend Nr. 1 von Carles Kaffeerösterei

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 53 Sekunden

Espresso Blend Nr 1 Carles Kaffeerösterei
Foto: Espresso Blend Nr 1 Carles Kaffee

Heute teste ich die Espresso Blend Nr. 1 von der Carles Kaffeerösterei aus Kaarst. Die Rösterei hat mir vor Kurzem ein Paket mit drei Röstungen aus ihrem Hause zum testen zugesendet. Dieser Kaffee hier ist also nur der Anfang eine kleinen Reihe.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass der Kaffee hier schon fast eine Woche  rumliegt, weil ich anderweitig noch viel zu tun hatte. Erst jetzt komme ich dazu ihn zu testen. Der erste Eindruck von de Verpackung passt schon mal. Der Kaffee ist luftdicht verpackt. Ein Blick auf die Rückseite liefert sofort alle relevanten Informationen zum Kaffee.

Espresso Blend Nr 1 Carles Kaffeerösterei Rückseite
Foto: Espresso Blend Nr 1 Carles Kaffeerösterei Rückseite

Wir haben hier also eine Röstung mit einem doch recht kräftigen Körper, einer mittleren Säure und einer realtiven hohen Süße. Zudem besteht die Röstung zu 50 % aus brasilianischen Bob-O-Link Arabica-Bohnen und 50 % indischen Canephora (Robusta) Bohnen von der Plantage Palthope Estate. Was sich sehr schön finde, ist dass die Rösterei mir hier auch mitteilt, wann der Kaffee geröstet wurde. Auch die Symbole von dem Siebträger, der Herdkanne und dem Kaffeevollautomaten sprechen eine deutliche Sprache. Carles gibt uns hier also gleich eine Zubereitungsempfehlung mit.

Ich werde ich an diese Empfehlung nicht halten,da alle meine Kaffeetests nach dem gleichen Sccema ablaufen. Das erleichtert mir den Vergleich zu anderen Kaffees dich schon getestet habe. Auch

Carles KaffeeRösterei

Espresso Blend Nr. 1 Eckdaten

Espresso Blend Nr 1 Carles Kaffeebohnen
Foto: Espresso Blend Nr 1 Carles Kaffeebohnen
  • Herkunft: Brasilien, Indien
  • Arabica, Varietät: Mundo Novo, Catuai
  • Canephora, Varietät: Old Paradenia
  • Geschmack:Wohl ausbalancierter sauberer Geschmack mit einer leichten süße und säure von Blaubeere und Schokolade
  • Plantage: Bob-O-Link, Palthope Estate
  • Röstdatum: 18.11.2014
  • Preis:6,90 € für 250g
  • Rösterei Website: http://www.carles-kaffee.de/

Zubereitung

Die Espresso Blend Nr.1 habe ich heute zum Mittagessen getestet und in meiner French Press zubereitet. Auch hier habe ich 10 g Kaffeebohnen abgewogen und mit dem Mahlgrad 8 grob gemahlen. Das Kaffeepulver  habe ich dann in die French Press  geben und mit ca. 95 °C heißem Wasser übergossen. Das Ganze musste dann ca. 5 Minuten ziehen.

Geschmack

Die Espresso Blend Nr.1 von Carles konnte ich gut trinken. Dieser Kaffee hat ein sehr kräftiges Aroma. Wer es weniger stark mag, kann ihn auch sehr gut als Cappuccino trinken. Ich konnte Noten von Bitterschokolade und Nuss herauschmecken. Dieser Kaffee wird Dich auf jeden Fall wach machen. Grund ist hier der höhere Koffeingehalt, als bei reinen Arabica-Mischungen, der durch die Canephora Bohnen zustande kommt. Ein guter Nusskeks,  bzw. Haferplätzchen, war für mich die perfekte Ergänzung zu diesem Kaffee.

Vorheriger Artikel

Kaffeetest: Costa Rica Espresso Roast von Schot Koffie

Nächster Artikel

Kaffeetest: Oker - Filter Coffee Roast von Stielman

2 Kommentare

  1. Andreas
    4. Dezember 2014 um 14:45

    Hi Sammy,

    ich finds sehr schade dass du immer nur in der French Press testest, würde mich über neue Kaffeetests im Vollautomat freuen. Bei vielen deiner getesteten Sorten wäre es spannend zu wissen, wie sie aus dem Vollautomat schmecken, ich weiß aber, dass das natürlich ein weit höherer Aufwand als French Press ist (zumal so Sachen wie Saeco Adapting System ja bewirken dass bei Saeco VAs es erstmal einige Tassen dauert bis sich das Mahlwerk optimal auf die Bohnen eingestellt hat).

    Ich finds aber schön zu sehen, dass du einen der wenigen Blogs hast, der regelmäßig Tests postet!

    • 4. Dezember 2014 um 16:03

      Hallo Andreas,

      im Grunde hast Du ja recht.Es macht wenig Sinn eine Espresso-Röstung in einer Stempelkanne zu testen. Leider ist mein Kaffeevollautomat in Reparatur und noch länger wollte ich nicht warten. Wenn er wieder ganz ist, werde ich die Espressoröstungen im Vollautomaten testen und die anderen wie gehabt.