Erdbeerpudding

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 39 Sekunden

Wir waren heute mal wieder im Kaufland im Elbepark einkaufen, dort haben wir unter anderem 500 Gramm Erdbeeren gekauft. Denn heute gibt es selbstgemachten Erdbeer-Pudding!

Doch ich fange lieber von vorne an. Vor einigen Tagen habe ich auf Elly´s Art ein tolles Rezept für Erdbeer-Pudding gefunden. Das hat richtig Lust gemacht es mal selber auszuprobieren. Die Zubereitung ist auch ganz einfach. Also das braucht ihr für den Erdbeerpudding:

Erdbeer-Pudding-Zutaten
Bild: Erdbeer-Pudding-Zutaten

Rezept Zutaten:

  • 250gr Erdbeeren
  • 500ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • 1 Päckchen Dr. Oetker Vanillepudding

Erdbeeren
Bild: saftig süße Erdbeeren

Die Erbeeren sehen doch mal richtig lecker aus, oder? Für gerade mal 1,99 € haben wir diese saftigen beeren bei Kaufland erworben. Für den Erdbeerpudding nehmt ihr also 250gr Erdbeeren, putzt diese und schnibbelt noch kurz das Grünzeug ab. Dann zerstückelt ihr sie schon mal ein wenig.

Die Puddingpulver Zucker Milchmischung

Nun wandern die Erdbeeren in den Meßbecher mit den 500 ml Milch. Mit einem Stabmixer könnt ihr sie nun pürieren. Übrigens könnt ihr so auch tolle Erdbeershakes zaubern. Danach habe ich die Erdbeermilch mit einem Sieb gefiltert, schließlich

möchten wir kein Fruchtfleisch im Pudding haben. Wer mag kann natürlich diesen Schritt überspringen.

Kochender Erdbeerpuding

Nebenbei rühre ich das Puddingpulver mit den zwei Eßlöffeln Zucker und 6 Eßlöffeln Milch an. Nun erhitze ich die Erdbeermilch unter ständigem rühren. Wenn die Milch kocht gebe ich das angerührte Puddingpulver hinzu.
Und immer wieder rühren, sonst brennt sie euch an, wen ihr das vergisst. Das ist mitunter der heikelste Prozess, ich habe mich dabei am Handgelenk verbrannt, als der kochende Erdbeer-Pudding gegen meinen unterarm spritzte. Passt also gut auf!

Nach ca. einer Minute Kochzeit kann man den heißen Erdbeerpudding in vier Dessert Schalen zum abkühlen geben.
Warmer Erdbeer-Pudding in Dessertschalen
Bild: Warmer Erdbeer-Pudding in Dessertschalen

Nun muss der noch warme Erdbeerpudding vier Stunden abkühlen. Zuerst lasse ich ihn auf Handwärme draußen auf der Arbeitsplatte abkühlen, dann gebe ich ihn den Rest der Zeit in den Kühlschrank. Denn wenn man den heißen Pudding sofort in den Kühlschrank stellt, nimmt das der Kühli einen übel und schwitzt, und das wollen wir doch nicht. 😉

Erdbeer-Pudding
Bild: Erdbeer-Pudding

Nach den Vier Stunden, verziere ich noch den Pudding mit saftigen Erdbeerstückchen. Insgesamt vier Schälchen voll habe ich so verzieren können. Meiner Tochter, meinen Schwiegereltern und mir hat der Erdbeerpudding sehr gut geschmeckt. Mein nächstes Dessert wird Heidelbeerpudding sein.

Vorheriger Artikel

Eiweißshake mit Koffein Kick

Nächster Artikel

Die TV Tassen im 2er Set