kaffee-freun.de > Rezepte > Backen & Süßspeisen Rezepte ➜ Hier klicken! > Kekse > Ein Plätzchen zum Kaffee und Plätzchen mit Kaffeegeschmack

Ein Plätzchen zum Kaffee und Plätzchen mit Kaffeegeschmack

1
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 42 Sekunden

Hello Kitty Plätzchen
Hello Kitty Plätzchen | (CC BY 2.0) von sushi♥ina auf flickr

Kaffee wird in über fünfzig Ländern der Welt angebaut und es werden insgesamt etwa 133 Millionen 60 kg schwere Säcke Kaffee pro Jahr produziert. Allein der Durchschnittsdeutsche trinkt jährlich über 150 Liter des dunklen koffeinhaltigen Heißgetränks. Den weltweit größten Kaffeekonsum legen die Finnen an den Tag, die dicht gefolgt sind von den skandinavischen Nachbarländern.

Kaffee ist generell vermutlich das am meisten verköstigte Getränk am frühen Morgen für einen guten und gelungenen Start in den Tag. Dennoch darf die Tasse Zwischendurch oder am Nachmittag bei vielen Kaffeefreunden auch nicht fehlen.

Typisch deutsch ist sicherlich ein Kaffeeklatsch. Wenn wir uns zum Kaffeetrinken verabreden meinen wir meist nicht nur gemeinsam eine Tasse Kaffee schlürfen zu wollen, sondern auch etwas Kuchen oder anderweitiges Gebäck zu verköstigen. Teilchen vom Bäcker oder etwas Selbstgemachtes dürfen an Sonntagnachmittagen oder Geburtstagen nicht fehlen. Zu einigen Anlässen oder beim Kaffee zwischendurch darf auch gerne das ein oder andere Plätzchen serviert werden. Nicht nur zur Weihnachtszeit sondern ganzjährig werden gerne Plätzchen gebacken und gegessen.

Plätzchen zählen zu den Feinbackwaren und sind ein süßes Kleingebäck wie auch Kekse und Konfekt. Das Backen dieser Köstlichkeiten entwickelte sich aller Vermutung nach in Deutschland seit dem 18. Jahrhundert zeitgleich mit dem Kaffee,- Kakao-, und Teekonsum. Ein Kaffekränzchen samt Konditorei-Erzeugnissen ist also ein sehr traditionsreicher Brauch. Es wird gesagt, dass Gebäck bis ins 19. Jahrhundert aufgrund der teuren Zutaten wie Zucker und Kakao wahre Luxusgüter waren. Heute jedoch fehlen die kleinen Leckereien in keinem Haushalt mehr.

Die Kaffeekultur hat sich nicht grundlegend verändert, die Produktpalette hat jedoch stark zugenommen. So gibt es heute viel mehr Kaffeesorten wie zum Beispiel Espresso, Cappuccino, Mocca und aromatisierte Kaffees. Die Bekanntheit und Beliebtheit dieser Sorten ist auf die Globalisierung zurückzuführen, denn durch diverse Zuwanderungen wurden heimische Kaffeesorten und Gebäcke von ausländischen Rezepten angereichert.

Gebäck à la Café

Für viele Kaffeeliebhaber mag ein einfacher Kaffee nicht mehr genug sein. So gibt es nun auch Plätzchen mit Kaffeegeschmack. Cookies, Kekse, Makronen, Kipferln und andere Gebäck-Erzeugnisse werden heutzutage gerne mit Kaffeearomen verfeinert. Die Vorreiter dieser Feingebäcke sind sicherlich Kaffeeeissorten und das italienische Tiramisu welches aus Löffelbiskuit, Mascarpone, Eigelb, und Eischnee besteht und mit Marsala, Amaretto, Weinbrand und Espresso aromatisiert wird. Die neuen kaffeearomatisierten Gebäcke sollten von jedem Kaffeefreund probiert werden.

Vorheriger Artikel

Nachhaltiger Espresso-Genuss aus Zentralamerika: Cafissimo Grand Classé „Honduras el Maya“

Nächster Artikel

Starbucks Three Regions Blend 2012