kaffee-freun.de > Panorama > Der Tag des Kaffees

Der Tag des Kaffees

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 21 Sekunden

Am 26. September ist der Tag des Kaffees. Der TV-Moderator Yared Dibaba hat dieses Jahr die Schirmherrschaft als Kaffee-Experte übernommen. Das köstliche Getränk ist jedoch nicht nur in Deutschland so beliebt, sondern auf der ganzen Welt. Daher lautet das Motto für den diesjährigen „Tag des Kaffees“ „Kaffee- eine internationale Köstlichkeit„. Wie die besten Kaffespezialitäten im Ausland heißen könnt ihr in der nachfolgenden Liste sehen. Der Deutsche Kaffeeverband hat diese tollt Liste über den internationalen Kaffeegenuss zusammengestellt.

Italien

Was wäre ein Nachmittag im gemütlichen italienischen Café ohne eine der berühmten italienischen Kaffeespezialitäten? Die Espresso-Welt expandiert dort seit Jahren am stärksten und ist weltweit die beliebteste mit den kreativsten Rezepten.

Ristretto – konzentrierter Espresso mit weniger Wasser
Lungo – mit Wasser verlängerter Espresso
Cappuccino – Espresso mit aufgeschäumter Milch
Caffé Corretto – Espresso mit Grappa, manchmal auch mit Brandy, Amaretto o.ä.
Latte Macchiato – heiße Milch mit Schaum, auf die Espresso gegossen wird und sich so drei Schichten bilden.

Skandinavien

Die Skandinavier sind Spitzenreiter im Kaffeekonsum pro Kopf. Die Finnen stehen an erster Stelle in Europa, doch auch die Schweden können mithalten. Die Nordlichter trinken ihren Kaffee am liebsten stark und zu jeder Tages- und Nachtzeit. Besonders gern wird die Press-Stempelkanne benutzt, in die man das Kaffeepulver hineingibt, mit kochendem Wasser übergießt und dann mit einem metallenen „Stempel“ das Kaffeepulver hinunter drückt. Zu besonderen Anlässen geben die Nordeuropäer auch gern mal einen Schuss Alkohol in den Kaffee.

Schwedischer Kaffee – Zucker mit Aquavit und Eigelb verquirlen, mit starken Kaffee aufgegossen und mit einer Sahnehaube garniert.
Kaffee Nordkap – Mischung aus Weinbrand und Gewürzen (z.B. Zimt, Nelken), die erhitzt, angezündet, mit starkem Kaffee abgelöscht und mit Sahnehaube serviert wird.

Portugal

Das Land erhielt schon früher durch seine Kolonien exzellente Kaffeequalitäten, weshalb Kaffee seit langer Zeit eine große Rolle dort spielt. Im Hafen von Lissabon laden die großen Schiffe immer noch täglich viele Kaffeesäcke aus, die aus den ehemaligen Kolonien Angola und Mozambique kommen. In den Kaffeeläden Portugals findet man unzählige verschiedene Sorten, die man sich nach Belieben und Geschmack mischen und mahlen lassen kann. Bis heute wird in Portugal der Kaffee traditionell zubereitet.

Bica – doppelter italienischer Espresso
Carioca – doppelter Espresso mit etwas mehr Wasser als gewöhnlich
Meia de leie – doppelter Espresso mit Milch in einer großen Tasse
Galao – starker Kaffee und Milch zu gleichen Teilen im Longdrinkglas

Schweiz

Die Schweiz ist eine Nation der Kaffeeliebhaber. Die Kaffeekultur ist voll und ganz auf die frische, individuelle Zubereitung mit einem Vollautomaten ausgerichtet. Dazu haben die erfinderischen Schweizer sogar eine eigene Kaffeeröstung entwickelt: den Schümli.

Espresso – Espresso wird hier mit gröber gemahlenem Pulver als „normal“ in 5 bis 8 cl Wasser gelöst.
Café Natur
– Tasse frisch gemahlener, einzeln gebrühter „Kolbenkaffee“, auch Schümli Kaffee genannt.
Café Crème – Tasse Kaffee mit einem Töpfchen Kaffeesahne

USA

Die amerikanische Kaffeekultur hat sich durch die Ausbreitung stylisher Coffeeshops mit ihren unzähligen Kaffeevarianten stark verändert. Ihre großen und süßen, meist mit Sirup aromatisierten Varianten, »to go« verpackt, werden von Trendbwußten weltweit geschätzt. Fast alle Variationen gibt es in drei verschiedenen Größen.

Caffé Mocha – Espresso mit Schokoladensauce oder Kakaopulver vermischt und mit heißer Milch aufgefüllt
Flavoured Mocha – Espresso mit beliebigen Aromasirup und heißer Milch aufgefüllt

Vorheriger Artikel

Mein Cappuccino Rezept

Nächster Artikel

Praliné-Nuss Rezepte