kaffee-freun.de > Europa > Italien > Das perfekte italienische Menü

Das perfekte italienische Menü

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 21 Sekunden

Zu einem perfekten italienischen Menü für Zwei passt am besten Buscetta, eine mediterrane Kürbissuppe und eine kross gebackene Pizza. Zum grönenden Abschluss wird ein Tiramisu und dazu ein frischer Espresso gereicht.

Zubereitung der Buscetta

Heizen Sie dafür ihren Backofen auf 250 Grad vor. Waschen Sie eine Fleischtomate und schneiden diese in kleine Würfel. Einige Basilikumblätter waschen und in Streifen schneiden. Eine Knoblauchzehe schälen und zerdrücken. Alles mischen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Geben Sie die Masse auf Brotscheiben, am besten macht sich Baguettebrot, und beträufeln die Masse mit etwas Öl. Das Ganze für 15 Minuten rösten.

Eine mediterrane Kürbissuppe

Heizen Sie den Backofen auf 220 Grad vor. Einen Hokkaido-Kürbis halbieren, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Waschen Sie sechs Tomaten und halbieren Sie diese. Eine Zwiebel wird in Ringe geschnitten und vier Knoblauchzehen geschält. Geben Sie das Gemüse in eine feuerfeste Schale und legen drei Rosmarinzweige darauf. Würzen Sie alles mit Salz und Pfeffer. Mit vier Esslöffel Olivenöl beträufeln und für 50 Minuten im Backofen rösten.

Kochen Sie 500 ml Gemüsebrühe auf und geben das Gemüse hinzu, ohne den Rosmarin. Mit einem Pürierstab alles fein pürieren. Hacken Sie 75 Gramm schwarze Oliven und geben diese dazu. Die Suppe noch einmal erwärmen – fertig!

Eine kross gebackene Pizza

Für den Pizzateig mischen Sie 250 Gramm Mehl mit einem Päckchen Trockenhefe, einer Prise Salz, eine Prise Zucker und etwas Kräuter. Geben Sie dann ein Ei und etwas Olivenöl hinzu. Stellen Sie mit lauwarmer Milch eine Konsistenz ein, welche nicht mehr klebrig ist. Lassen Sie den Teig an einem warmen Ort für eine halbe Stunde liegen. Dann können Sie den Teig auf ein gefettetes Backblech ausrollen.

Jetzt können Sie die Pizza nach Herzenslust belegen, ganz nach ihrem eigenen Geschmack. Und sollte es ihnen zu viel Arbeit machen, eine Pizza selber zu backen, können Sie diese auch bequem bei dem Online-Pizza-Lieferservice bestellen.

Vorheriger Artikel

Tassenparade vom Chaosweib #21

Nächster Artikel

Tchibo Beste Bohne