kaffee-freun.de > Kaffeevollautomat ➜ Hier klicken! > Das muss ein Kaffeevollautomat leisten

Das muss ein Kaffeevollautomat leisten

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 3 Sekunden

Für die meisten Menschen ist ein guter Kaffee der reinste Gaumenkitzel. Andere wiederum kommen morgens nur in Schwung, wenn frisch gebrühter Kaffee auf dem Tisch steht. Der Lifestyle des modernen Menschen hat für diesen Kaffeegenuss einen Kaffeevollautomaten.

DeLonghi ESAM 3000 B Kaffeevollautomat
Ein Kaffeevollautomat von DeLonghi

Die Zeiten von selbst gemahlenen Bohnen mit Wasser aufgebrüht, sind den professionellen Kaffeeautomaten gewichen. Gehören Sie auch zu den Kaffee-Genussmenschen, dann sollten Sie auf einiges achten. Ein richtiger Kaffeevollautomat, sollte sich nur angeschafft werden, wenn der tägliche Kaffeekonsum fünf Tassen übersteigt. Auch wer gerne mit besonderen Kaffeebohnen experimentiert, für den ist die Anschaffung eines Kaffeevollautomaten sinnvoll. Die Automaten sind zwar in der Anschaffung nicht gerade billig, aber wer täglich Kaffee trinkt und die Maschine auch bestens pflegt, der sollte sich den Luxus gönnen und etwas tiefer in die Tasche greifen. Qualität, Design und der Herstellertyp sind sehr variabel in der Anschaffung.

Kaffeevollautomaten sind voller Technik und haben viele Funktionen. Um den Kaffeevollautomaten richtig zu nutzen, sollte man sich eingehend mit der Handhabung der Maschine befassen. Denn es hat sich heraus gestellt, dass rund 30 % der Defekte an den Maschinen durch Bedienungsfehler zustande kamen. Ein richtiger Kaffeevollautomat sollte aus Edelstahl bestehen, die Haltbarkeit ist länger. Die Funktionsweise eines Kaffeevollautomaten ist wie der Name schon sagt, vollautomatisch. Wasser und Kaffee werden vom Kaffeeautomaten selbst gemischt. Der Kaffee fließt nicht mehr in eine Kanne, sondern wenn gewünscht in Becher oder Tassen. Auch das lästige Filterentfernen, wie bei den herkömmlichen Kaffeeautomaten entfällt. Der Kaffeesatz wird automatisch in einen Behälter entsorgt.

Die Bedienung des Kaffeevollautomaten erfolgt durch ein Display mit Elektronik, die unterschiedlich aufgeteilt ist. Je nach Modell kann man die Tasten selber bedienen oder vorher selbst programmieren. Mit der Wahl der Kaffeesorte erfolgt frisch gemahlener und aufgebrühter Kaffee. Wenn man sich die Funktion des Kaffeevollautomaten ansieht, hat er Ähnlichkeit mit einer Espressomaschine. Nur dass im Kaffeevollautomaten sozusagen „Kaffee nach Wunsch“ gefiltert wird. Sämtliche Spezialitäten auf dem Gebiet des Kaffeegenusses, bereitet der Kaffeevollautomat auf Knopfdruck. Die technische Zusammensetzung besteht aus dem Mahlwerk, das die Kaffeebohnen in gewünschter Größe mahlt. Dann ist eine Pumpe zur Beförderung der Wassermengen vorhanden, die mit einem Durchlauferhitzer versehen ist.

Damit Sie lange Freude an Ihrem Kaffeevollautomaten haben, gehört die Pflege dazu. Ein regelmäßiges Reinigen sollte selbstverständlich sein. Auf die Reinigungsmittel sollte geachtet werden und keine chemischen Reinigungszusätze verwandt werden. Unbemerkt gelangen diese nämlich in den Kaffee, was auf lange Sicht gesundheitsschädlich sein kann. Es sollte auch darauf geachtet werden, dass man keine säurenhaltigen Reiniger nimmt. Diese greifen die hochtechnisierten und empfindlichen Teile des Automaten an. Ihr Augenmerk sollte unbedingt auf der Entkalkung der Maschine liegen, denn Kalk beeinträchtigt die Leistung des Kaffeevollautomaten. Da der Kauf eines Kaffeevollautomaten nicht gerade billig ist, sollte beim Kauf auf den Service geachtet werden. Wie ist die Handhabung bei einem Defekt des Gerätes und wie lange besteht Garantie, sollten ebenfalls Fragen vor dem Kauf sein.

Vorheriger Artikel

Erstaunliche Hochzeitstorten zum Kaffee von DeineTorte

Nächster Artikel

Landliebe Milchkaffee Latte Macchiato Review