kaffee-freun.de > Mittelamerika > Costa Rica > Kaffeetest: Costa Rica Espresso Roast von Schot Koffie

Kaffeetest: Costa Rica Espresso Roast von Schot Koffie

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 36 Sekunden

Costa Rica Espresso Roast Schot Koffie
Foto: Costa Rica Espresso Roast Schot Koffie

Costa Rica hat eine lange Geschichte der Kaffee-Exporte, das Land exportiert Kaffee seit der Mitte des 19. Jahrhunderts. Costa Rica produziert nur Arabica-Bohnen, weil es sogar illegal ist, Robusta Pflanzen zu kultivieren. Ein Drittel der costaricanischen Produktion findet in der berühmten Kaffee Tarrazu Region statt, in der Kaffee auf einer Höhe von 1200 – 1800 Meter angebaut wird.

Heute habe ich diesen Kaffee getestet. Es ist der zweite Kaffee aus meinem Elqava Überraschungspaket. Das junge Start-up möchte seinen Kunde jeden Monat neue Kaffees von kleinen Röstereien aus ganz Europa vorstellen. Das spart mir jede Menge Arbeit beim Aussuchen der Kaffees und Alle Röstereien kann ich auch nicht besuchen. Allein Deutschland gibt es mehre Hundert Röstereien. Ic habe mir mal versucht alle Röstereien  aus Deutschland aufzulisten. Es sind bei weitem nicht alle und es kommen jeden Monat immer weider neue Röstereien dazu. Das Ganze jetzt auf europäische Eben zu hieven würde ich aus Zeit gründen  nicht schaffen, da ja diese Blog mehr oder Weniger nur von mir und meiner Frau betreut wird.

 

Schot Koffie Rösterei

Costa Rica Epspresso Roast Eckdaten

Costa Rica Espresso Roast Bohnen
Foto: Costa Rica Espresso Roast Bohnen
  • Herkunft: Costa Rica
  • Varietät: Villa Sarchi, halb geschwaschen
  • Geschmack: Wohl ausbalancierter sauberer Geschmack mit einer leichten süße und säure von Blaubeere und Schokolade
  • Plantage: La Laguna R&S Micromill
  • Röstdatum: 23.10.2014
  • Preis: 6,50 € für 250g
  • Rösterei Website: http://www.schotkoffie.nl

Zubereitung

Diesen Kaffee hab eich heute früh zum Frühstück getest. Die Costa Rica Espresso Roast habe ich in meiner Stempelkanne zubereitet. Dafür habe ich 10 g Kaffeebohne abgewogen und mit dem Mahlgrad 8 grob gemahlen. Das Kaffeepulver  habe ich dann in die Stempelkanne geben und mit ca. 95 °C heißem Wasser übergossen. Das Ganze habe ich dann 5 Minuten ziehen lassen.

Geschmack

Die Costa Rica Espresso Röstung von Schot Koffie konnte ich gut trinken. Die Beschreibung von Elqva war auch recht passend. Blaubeere und Schokolade Noten kann eine geschulte Nase herausschmecken. Normale Kaffeetrinker werden allerdings hier ihre Mühe haben. Der Kaffee schmeckte mir ganz gut und er glitt schmeidig meinen Gaumen herunter. Obwolh eine  leichte Säure im Geschmack vorhanden war, war sie mir nicht unangenehm.

Vorheriger Artikel

Kaffee-Lösungen für jedes Büro

Nächster Artikel

Espresso Blend Nr. 1 von Carles Kaffeerösterei