kaffee-freun.de > Kaffee ➜ Hier klicken! ✔ > gemahlen > Coffeepolitan: Schneller Kaffeequickie für Unterwegs

Coffeepolitan: Schneller Kaffeequickie für Unterwegs

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 41 Sekunden

Coffeepolitan Auswahl
Foto: Die Coffeepolitan Auswahl

Kaffee wird rundum den Äquator angebaut. Heute möchte ich euch auf eine Kaffee-Weltreise mitnehmen, bzw, Kaffee für Reisende vorstellen. Die Firma Coffeepolitan hat mir zu diesem Zweck ein Testpaket zugesendet. Der Inhalt, Kaffee aus aller Welt. Doch das alleine ist noch nicht genug. Die Firma hat ein innovatives Konzept für den Kaffeekonsum, dass die ganze Sache erst richtig interessant macht. 

Kaffee von Coffeepolitan, das ist Kaffeepulver aus der ganzen Welt, verpackt in kleine Tütchen, die man sonst nur von Zucker kennt. Die Idee ist simpel und im Prinzip eine Reaktion auf den schnellen Kaffeequickie, den viele Kapselsysteme ermöglichen.

In meinem Testpakt waren Kaffeeportionstütchen á 7 g in kleinen bunten Schachteln verpackt. Der Kaffee kommt  aus Äthiopien, Uganda, Guatemala, Brasilien, Indien und Indonesien. Also Kaffees aus allen Hauptanbauregionen der Welt. Zusätzlich war noch eine Tasse und ein Einhängefilter enthalten.

So bereitet ihr einen Coffeeplitan zu

Coffeepolitan Bedienungsanleitung

Die Zubereitung ist sehr einfach und man kan sie jederzeit an jedem Ort ohne viel Aufwand durchführen.

  1. Tütchen aufreißen und Arome riechen
  2. Kaffeepulver in eine Tasse bzw. Filter geben
  3. heißes Wasser (95 °C) drüber gießen
  4. Umrühren
  5. 4 Minuten ziehen lassen
  6. Fertig!

Bei mir sah das Ganze dann so aus:

Coffeepolitan Protionstütchen
Coffeepolitan Protionstütchen

Wie ihr sehen könnt stecken die Tütchen senkrecht in der Verpackung und sind prall gefüllt. Das kommt davon dass die Bohnen direkt nach dem Rösten gemahlen und noch vor dem Ausgasen erpackt werden. Das soll am besten das Aroma konservieren.

Coffeepolitan Kaffee im Einhängefilter
Coffeepolitan Kaffee im Einhängefilter

Im nächsten Schritt habe ich den Filter in die Tasse eingehängt und das Kaffeepulver eingefüllt.

Coffeepolitan Kaffee zieht
Coffeepolitan Kaffee zieht

Danach habe ich das Pulver mit heißem Wasser aus meinem Wasserkocher übergossen und vier Minuten ziehen lassen.

Coffeepolitan fertig
Coffeepolitan fertig

Mein Coffeepolitan ist jetzt fertig un dich habe den Filter samt Kaffeepulver einfach aus der Tasse genommen und in den Abtropfbehälter eingehängt. Das kann jetzt leider auf dem Foto weniger gut erkennen.  Das Konzept gefällt mir und ist gut durchdacht.

Für wenn ist Coffeepolitan geeignet?

Der Kaffee aus den Portionstütchen ist ideal für Singlehaushalte geeignet oder für Unterwegs.  Ich könnte mir sehr gut vorstellen diesen Kaffee mit auf Reisen mit zunehmen. Auch Camper sollten mit diesem Kaffee zufrieden sein.

Die Zubereitung ist, wie oben schon beschrieben sehr einfach. Im Prinzip brauche ich nur warmes Wasser und eine Tasse. Der Einhängefilter für die Tasse ist quasi Luxus.  Ich würde jedoch diesen Kaffee nicht als Grundlage für den Nachmittagskaffee nehmen, wenn ich Besuch erwarte. Da brauche ich schnell eine große Menge Kaffee für alle, und auf Vorrat zum Nachschenken.

Der Geschmack

In meinem Beispiel hier habe ich den Kaffee aus Indonesien getestet. Einfach weil ich erst letztens indonesischen Kaffee von Tchibo getestet habe.  Der Unterschied ist wie Tag und Nacht, während der Tchibo Kaffee nur so vor Säure strotzt, ist der Coffeepolitan Kaffee aus Indonesien fast säurefrei und ich habe keinerlei Bitterstoffe geschmeckt.  Teilweise wurde ich sogar an den Geschmack von Schwarzen Tee erinnert. Dank der schonenden Röstung hat dieser Kaffee wenig bis keine Chlorogensäure entwickelt.

Die Packung á 9 Portionstütchen kostet 3,49 € oder 3,99 € , sie kann aber auch 4,99 € kosten, wenn man eine Kombipackung aus allen Kaffeesorten bestellt. Oder anders ausgedrückt 100 g Kaffee, können 5,54 €, 6,33 € oder 7,92 € kosten!

Das ist sicherlich ein stolzer Preis und allein deswegen, glaube ich, dass dieses Produkt immer Spezialprodukt bleiben wird.  Dennoch finde ich ich die Idee, trotz des Apothekenpreises, sehr smart und die Zubereitungsart sehr praktisch.

Ich bin gespannt wie die anderen Kaffees schmecken werden. Über meine Erfahrungen halte ich euch auf den laufenden.

Vorheriger Artikel

Glitzer-Gruß aus der Küche: Die Cafissimo CLASSIC Swarovski von Tchibo‏

Nächster Artikel

Coffeepolitan: Guatemala Fancy Isabel

4 Kommentare

  1. Susanne
    30. Oktober 2013 um 13:14

    Vielen Dank für den interessanten Beitrag. Ich vertrage leider kein Koffein und müsste ihn entkoffeiniert kaufen. Gibt es das mit diesem System auch? Kennst Du eigentlich den neuen Blogger-System Anbieter qwer com ? Ich würde mich sehr über eine Antwort auch per Email von Dir freuen. Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg mit Deinem Blog.

    • 30. Oktober 2013 um 13:49

      Ja Susanne, es gibt auch entkoffeinierten Kaffee von Coffeepolitan. Wir werden hier noch später auf die weiteren Kaffees von Coffeepolitan eingehen, da ist dann auch der koffeinfreie Kaffee mit dabei.

  2. Ronny
    2. November 2013 um 10:57

    Mich würde noch interessieren, wie schwer die Becher sind. Wenn man dies wirklich auf eine Trekkingtour mitnehmen möchte, ist jedes Gramm wichtig. Mit wieviel Gesamtgewicht muss man dann rechnen?

  3. Sammy Zimmermanns
    2. November 2013 um 12:16

    Ich sag es mal so, der Becher plus Sticks wiegt so viel wie ein Snickers. 😉