kaffee-freun.de > Afrika > Äthiopien > Coffee Circle Espresso & Sidamo

Coffee Circle Espresso & Sidamo

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 48 Sekunden

Wir haben zum Test von Coffee Circle Espressobohnen und Sidamo Kaffee bekommen.  Die Bohnen stammen aus Äthiopien und werden von der Firma Coffee Circle importiert.

Doch fangen wir von Anfang an, was ist eigentlich das Besondere an www.coffeecircle.com ? Ganz einfach, die Firma verkauft nicht nur großartigen Kaffee, sondern engagiert sich mit Entwicklungsprojekten in Äthiopien. Für jedes verkaufte Kilo Kaffee spendet die Firma einen Euro für Aufbauprojekte.

Coffee-Circle Espresso & Sidamo Kaffee
Coffee-Circle Espresso & Sidamo Kaffee

Aus  der Region um Ilketunjo  bezieht Coffee Circle seine Rohkaffeebohnen, so wurden Schulmöbel für eine Grundschule in  Ilketunjo von den Spendengeldern angeschafft. Auch der Bau eine Schul-Volley- und Fußballplatzes wurden schon mit den Spenden Geldern finanziert. Aktuelle Projekte sind der Neubau einer Grundschule für 1000 Kinder und eine Solaranlage für ein Gesundheitszentrum. Den Fortschritt kann man transparent online verfolgen auf der Seite für Entwicklungsprojekte von Coffee Circle.

Coffee Circle Espresso

Coffee Circle Espressobohnen
Coffee Circle Espressobohnen

Doch zurück zum Kaffeetest. Der Coffee Circle Espresso ist schonend im Trommelröster bei über 200 °C zwischen 15 und 20 Minuten geröstet worden. Für eine Espressoröstung sind sie überraschend hell meiner Meinung nach, doch das Aroma ist erfischend zitronig und intensiv. Selbst ungeübte Kaffeetrinker, sollten die Zitronenaromen herauschmecken können. Da Qualität bekanntlich ihren Preis hat und man zudem auch noch etwas für die Menschen vor Ort tun möchte, kosten 250 g  8 €. Das ist zwar kein Preisknüller, aber durchaus angemessen und vom Preisniveau vergleichbar mit dem Wettbewerb von hochwertigen Kaffees.

Vom Geschmack harmoniert dieser Espresso mit Zitronenkuchen. Kaffee zum Essen klingt für viele noch ungewöhnlich. Hierzulande vertraut man dem Bier und dem Wein zum Essen. Es geht aber auch ohne Alkohol, denn der Coffee Circle Espresso passt hervorragend zu einem guten Stück Lachs und kann meiner Meinung nach, einen Weißwein sehr gut ersetzen. Wer mal etwas neues probieren möchte, sollte unbedingt diese Kombination wagen.

Die Kaffeeanbauregion Sidamo ist für ihren großartigen Kaffee weltweit berühmt, angeblich soll von dort der Kaffee stammen, bzw. zu erst entdeckt worden sein. Der Sidamo Kaffee von Coffee Circle ist würzig fruchtig und für 13,50 € für 500 g erhältlich. Beide Kaffees haben uns wirklich vom Geschmack überzeugt. Auch das Geschäftsmodell gefällt uns beiden sehr gut.  Bei den anderen zertifizierten Kaffees, sei es nun Fairtrade oder Rainforest Alliance hat man nicht wirklich den Überblick, wie dieser Kaffee den Kaffeebauern nützt. Da ist die Coffee Circle transparenter und kann wahrscheinlich auch so mehr „Spenden“ für die Hilfsprojekte gewinnen.

Vorheriger Artikel

Tassenparade vom Chaosweib #29

Nächster Artikel

Die Monokultur Kaffee - Biologie und Pflege

4 Kommentare

  1. Jety
    13. Dezember 2011 um 18:27

    Danke! Sehr informativ.

  2. Ralf
    22. Dezember 2011 um 20:00

    Hab‘ ein Geschenkpaket mit Kaffeemühle bei CoffeeCircle gekauft. Wirkt alles sehr hochwertig und exklusiv. Ich bin auf den Geschmack gespannt!

    Viele grüße aus Hamburg,
    ralf

  3. Testmama
    27. Dezember 2011 um 04:57

    Das ist eine schöne Sache – wenn er dann noch schmeckt, umso besser. 🙂 Ich sage zu einem Stückchen Zitronenkuchen nicht nein, zum Kaffee zum Essen allerdings auch nicht. 😉

  4. Eepos
    30. Dezember 2011 um 12:28

    Also ich muß sagen, der Kaffee schmeckt wirklich unglaublich gut! Und ich finde es super das auch durch den Verkauf geholfen wird!