kaffee-freun.de > Wirtschaft > Dallmayr > CD-Tipp: Dallmayr Coffee & Chill Volume 3

CD-Tipp: Dallmayr Coffee & Chill Volume 3

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 18 Sekunden

Dallmayr Coffee & Chill Vol. 3 Cover
Foto: Das Dallmayr Coffee & Chill Vol. 3 Cover

Der perfekte Start in den Tag oder genau die richtige Musik-CD für den Feierabend. Mein persönlicher Wecker klingelt zur Zeit sehr früh – gegen 4.30 Uhr dreht der ein oder andere sich sicherlich noch einmal auf die andere Seite in seinem Bett. Zum guten Start in den Tag gehört für mich natürlich als erstes der Weg in die Küche zur Kaffeemaschine. Meinen Kaffee am Morgen trinke ich bei wunderbaren Wetter auf dem Balkon und lass den Tag bei zwitschernden Vögeln und ganz viel Ruhe beginnen.

Kürzlich kam mir die neue CD von Dallmayr in die Hände und ich dachte mir: Warum das wunderbare Balkongefühl nicht gleich beibehalten und nahm sie direkt mit ins Auto.
Und siehe da das Gefühl blieb. Eine sehr entspannende beschwingende CD, die auch irgendwie ein bisschen die Lust auf Urlaub und einfach Wohlfühlen vermittelt. Auch ohne der Tasse Kaffee eine wunderbare CD zum Geniessen.

Die CD lässt sich für jeden Anlass wunderbar nutzen ob bei einem gemütlichen Kaffee trinken mit Freunde, einfach als Musik im Hintergrund oder als Geschenk für einen besonderen Anlass. Sie enthält insgesamt zwölf wunderbare Titel und besticht durch ein edles Dallmayr Design.

Tracklist der Dallmayr CD:

Dallmayr Coffee & Chill Vol. 3 CD
Foto: Die Dallmayr Coffee & Chill Vol. 3 CD
  1. Slowdive – Vargo
  2. My Nature – Roberto Sol
  3. Yume-Ni – Japanorama
  4. Flod De Vida – Chris Le Blanc Feat. Lisa De Andrade
  5. Not in Love with me – Thompascal & HP. Hoeger
  6. Sensualtity – Roberto Sol & Nera
  7. Si Vous Voulez – Chris Le Blanc Feat. Paris Bizarre
  8. Blue Morning – Roberto Sol
  9. Debussy En Es Vedra – Chris Le Blanc & Miss Luna
  10. Easy – Tommy Divine
  11. Loveflow (Chill Mix) – Roberto Sol & Florito Feat. Rana
  12. Wonderful Day – OHM-G

Reinhören

Vorheriger Artikel

Kaffeetest: Die neuen Premium Sorten von Tchibo

Nächster Artikel

Auf einen Espresso nach Italien