kaffee-freun.de > Tchibo Produkttests und Berichte > Blick über den Tassenrand – Tchibo Kaffeereport 2012

Blick über den Tassenrand – Tchibo Kaffeereport 2012

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 53 Sekunden

Was haben Puristen,Schlemmer oder Pragmatiker mit Kaffee zu tun? Antworten darauf liefert der Tchibo Kaffeereport 2012. Er wurde gemeinsam mit brand eins Wissen und statista.com erstellt, der Hamburger Kaffeeröster hat erstmals ein umfassendes und einzigartiges Nachschlagewerk veröffentlicht. Er beleuchtet die unterschiedlichsten Gesichtspunkte des Kaffees, mit 153,4 Litern Pro-Kopf-Verbrauch ist Kaffee das Lieblingsgetränk der Deutschen. Auf über 100 Seiten gibt es interessante Zahlen und Fakten sowie Wissenswertes zu Menschen und Märkten, Produkten und Preisen, Riten und Ritualen zu entdecken. Um die Vorlieben der gut 66 Millionen deutschen Kaffeekonsumenten zu ergründen, wurde außerdem eine repräsentative Umfrage durchgeführt, die Ergebnisse sind in der „Kaffeetrinker-Typologie“ zusammengefasst.
Kaffeereport-Kaffeetypologie

„Ich bin, was ich trinke“: Schlemmer – Purist – Pragmatiker?

Ein guter Kaffee ist immer auch ein Teil des Lebensstils den man Pflegt. Auf Grundlage der Auswertung von statista.com lassen sich deutsche Kaffeegenießer in 6 verschiedene Gruppen einteilen. Wer stets eine Auswahl an qualitativ hochwertigen Kaffeesorten zu Hause hat, einen Kaffeevollautomaten besitzt und überwiegend in Mittel- und Großstädten lebt, gehört zu den „Anspruchsvollen“ (19% der Kaffeetrinker). Gleichermaßen vertreten: die „Klassiker“. Sie bevorzugen zu jeder Tageszeit Kaffee aus der Filtermaschine und wohnen hauptsächlich in Kleinstädten. Weitere Typen sind die „Pragmatiker“ (17%), die Kaffee vor allem als morgendlichen Wachmacher schätzen und „Schlemmer“ (17%) – meist weibliche Liebhaber(innen) von süßen Milchschaumspezialitäten. „Puristen“ (16%) favorisieren ihren Kaffee schlicht und schwarz, während die „Genügsamen“ (12%), mehrheitlich Männer, auch gerne abends noch die eine oder andere Tasse trinken.

Voll im Trend: Kapsel- und Padmaschinen

Obwohl 77% der deutschen Haushalte eine elektrische Filterkaffeemaschine besitzen und nutzen, hat Deutschland seine Vorliebe für Pad- und Kapselmaschinen entdeckt – wie die Cafissimo DUO, die kleinste Kapselmaschine der Welt. Der Konsum von Kaffeekapseln ist mittlerweise sogar knapp dreizehn Mal so hoch wie noch im Jahr 2005. Kein Wunder, denn ohne großen Aufwand lassen sich damit viele leckere Kaffeespezialitäten zaubern. Das ist besonders praktisch, wenn unerwarteter Besuch vorbeikommt. Laut Kaffeereport ist es für den Großteil der Deutschen (gut 76%) selbstverständlich, ihren Gästen eine Tasse Kaffee anzubieten, rund 66% sind der Meinung, dass es sich dabei um eine erstklassige Sorte handeln sollte. Bei 63% der Befragten sorgt schon der Duft der braunen Bohnen für gute Laune. Vielleicht ist gerade das der Grund, warum Kaffee mit Abstand das beliebteste Getränk der Deutschen ist.

Fakten im Überblick:

  • Prognostizierter Kaffeekonsum in Deutschland im Jahr 2019: 640.320 Tonnen (Vergleich 2011: 586.320 Tonnen)
  • Ungefähre Zeit in Minuten, die vergeht, bis die Wirkung des Koffeins einer Tasse Kaffee eintritt: 45
  • Der Hamburger Chemiker Friedlieb Ferdinand Runge entdeckte 1820 das Koffein.
  • Zahl der unterschiedlichen Aromen in einer Kaffeebohne: rund 800
  • Zahl der täglich konsumierten Tassen Kaffee weltweit: 2.500.000.000

Wann trinkt der Deutsche Kaffee und in welcher Form?

Wann Trinkt der Deutsche Kaffee

Geschmackssache: Kaffeezusätze nach Geschlecht

Kaffeezusätze nach Geschlecht

Vorheriger Artikel

Das Wetter in Venlo

Nächster Artikel

Fairtrade kaufen – Freude schenken Rosige Aussichten zum Muttertag