Posts In Category

Bio-Siegel

Hier findet Ihr alle Bio-Siegel Kaffees auf kaffee-freun.de, die wir getestet und vorgestellt haben.

Die Latin Bio Kaffeebohnen
[facebook=https://www.facebook.com/heuteplus/videos/1021592124519702/?permPage=1 width=640 raw=true] Ihr liebt Kaffee, Erdnüsse, Äpfel, Schokolade, Bier oder Wein? Fanny Facsar zeigt, warum ihr Euch wohl bald was Neues suchen müsst … // Da die Kritik mehrfach kam: Zwar sind in der beliebtesten Schokocreme vor allem Haselnüsse aber es gibt auch viele andere Schokocremes, die Erdnüsse beinhalten.

Ipanema Mainumbi
Am  23. März kommt die 2. Rrität des Jahres in die Tchibo Filialen. Der neue Kaffee trägt den Namen Ipanema Mainumbi und stammt von der Fazenda Rio Verde. Schon 2013 berichtete ich über diese Kaffeeplantage an der Tchibo beteiligt ist.  Das Anbaugebiet vom Ipanema Mainumbi In der Anbauregion kommen sehr viele Kolibris vor. Der Begriff Mainumbi leitet sich also aus regionalen Indio-Sprache für Kolibri ab und wortwörtlich so viel wie“jener, der mit seinem Licht und Glanz entzückt“. Das Anbaugebiet befindet sich aud den Längen und Breitengraden: S 21° 56’ 09’’ , W 45° 10’ 28’’. Die Kaffeeplantage liegt in der Gebirgsregion  „Serra da Mantiqueira“

Herr Bohne steht im Wald
Was haben Gartenmöbel mit unserem Klima, der Artenvielfalt und den Rechten von indigenen Völkern zu tun? Für Herrn Bohne recht wenig: Gartenmöbel sind aus Holz, das aus Bäumen gewonnen wird, fertig. Dass das nur die halbe Wahrheit ist, erfährt Herr Bohne in seinem neuesten Abenteuer. Dort entdeckt er verantwortungsvolle Waldwirtschaft, die nach den strengen Richtlinien des Forest Stewardship Council® (FSC®) zertifiziert ist – vom Baum bis zum fertigen Liegestuhl. Tchibo bietet in eigenen Filialen, Depots im Einzelhandel und über den Onlineshop www.tchibo.de neben Röstkaffee und dem Kaffeekapselsystem Cafissimo wöchentlich wechselnde Produktwelten sowie Dienstleistungen, Reisen, Mobilfunkangebote und Grüne Energie an.

Koffein
Was haben 140 Liter Wasser mit einer Tasse Kaffee zu tun? UTZ Certified veröffentlicht die Ergebnisse eines Pilot-Projektes zur Aufbereitung von Kaffee-Abwasser Erfolge nach vier Jahren in Lateinamerika: Schutz der Wasserreserven und Energiegewinnung Amsterdam/ Berlin, 27. August 2014. Zum neunten Mal ruft der Deutsche Kaffeeverband den „Tag des Kaffees“ aus. In diesem Jahr findet er am 6. September statt. Zu diesem Anlass stellt das Nachhaltigkeitssiegel UTZ Certified nach vier Jahren Laufzeit die Ergebnisse eines Pilot-Projektes in Lateinamerika vor. Dabei zeigt sich, dass die Aufbereitung von Abwasser aus Kaffeemühlen mithilft, die natürlichen Wasserreservoirs zu schonen und sich das Abwasser darüber hinaus

Hacienda Miramonte
Hacienda Miramonte heißt die 4. Rarität von Tchibo die ab den 28.Julie 2014 in den Läden steht. Tchbo entführt und jetzt nach Mittelamerika, genauer gesagt in das kleine Land Costa Rica. Die haben übrigens toll in Brasilien zur WM gespielt, aber das nur soweit am Rande. Wir wollen und hier dem Kaffee widmen.Die Rarität stammt von der gleichnamigen Kaffeefarm, Hacienda Miramonte. Anbauregion/ Herkunft Auch dieses mal habe ich euch die Anbauregion als Google Maps Karte herausgesucht, so bekommt ihr eine ersten Eindruck von der Lage, wo der Kaffee herkommt. Die Farm liegt in der Region Naranjo-Alujuela, die eigentlich, wie de

UTZ logo
Das Programm und Gütesiegel UTZ Certified hat kürzlich seinen neuen Code of Conduct veröffentlicht. Durch eine inhaltliche und strukturelle Überarbeitung der Richtlinien will UTZ erreichen, dass noch mehr Farmer an seinem Programm für den nachhaltigen Anbau von Kaffee, Kakao und Tee teilnehmen . Die Farmer im UTZ-Programm verpflichten sich dem Grundsatz „Better Farming, Better Future“. Dementsprechend umfasst der Code of Conduct Richtlinien zur Verbesserung von Anbaumethoden, Arbeitsbedingungen und Naturschutz sowie zum verantwortungsvollen Umgang mit den heranwachsenden Generationen. Der Code of Conduct wird alle fünf Jahre überarbeitet. Die Farmer können ihn bereits ab 1. Juni 2014 nutzen. Verbindlich einzuhalten sind seine

Neue Tchibo Privat Kaffee Rarität & Cafissimo Grand Classé Kapseln aus Tansania Zum ersten mal bietet Tchibo seinen Kunden eine zwei limitierte Kaffeespezialitäten mit gemeinsamer Herkunft an. Unter den Namen „Tansan Ajadi“ werden die Kaffeebohnen als Privat Kaffee Rarität und als Cafissimo Grand Classé aus Tansania verkauft. Ab 2. Juni sind die neuen Spezialitäten im Handel. Ich konnte schon jetzt die Bohnen und die Kapseln für euch testen.   Herkunft Dieses Mal kommt die Tchibo Rarität aus Tansania. Das Land liegt im Osten Afrikas. Eine geographisch wirklich interessante Region Afrikas. Das Land ist politisch gesehen eine föderale Republik in der

Ipanema Rio Verde
Am 7. April kommt die 2. Tchibo Rarität in die Läden, der Ipanema Rio Verde. Diesenr brasilianischen Kaffee konnten wir shcon heute für euch testen. Im Grunde ähnelt der 1. Rarität des letzten Jahres sehr, was auch kein Wunder ist, stammt doch dieser tolle Kaffee von der gleichen Kaffeefarm, an die Tchibo seit 2012 beteiligt ist. Präsentiert wird der Kaffee vom Tchibo Kaffeeeinkäufer Jan Wagenfeld, den ich auch mal persönlich kennen lernen durfte. Doch kommen wir nun direkt zum Kaffee. Der Kaffee stammt von der Fazenda Rio Verde, die vor gut 100 Jahren als Familienunternehmen gegründet wurde und nun zu

Tchibo Privat Kaffee Chipale Zomba
Die Rarität Nr.1 2014 aus Malawi Am 10. Februar kommt die neue Tchibo Rarität in die Läden. Ich konnte sie schon heute für euch testen.So viel schon mal vorweg, der neue Kaffee hat mir richtig gut geschmeckt! Ostafrikanischer Kaffee ist für seine Spritzigkeit berühmt, speziell die Zitrus-Noten überwiegen hier sehr deutlich. So auch bei diesem Kaffee. Malawi ist ein Ostafrikanisches Land und liegt im Südosten von Afrika, umgeben von den Ländern Tansania, Mosambik und Sambia. Der Malawisee ist das Drittgrößte Binnengewässer Afrikas. Der Chipale Zomba Kaffee stammt von der Kaffeefarm Chipale Estate, welche der Sable Farming Company gehört. Die Plantage liegt

Tchibo Nachhaltigkeitssiegel Überblick
Vier Siegel, vier Philosophien Das Thema Nachhaltigkeit ist in der Wirtschaft angekommen. Gerade Kaffeehändler, wie hier z. B. Tchibo, sind von dem Klimawandel betroffen. Handelsgüter aus Übersee, die entlang des Äquators angebaut und hergestellt werden  sind schon jetzt direkt dem Klimawandel ausgesetzt.Uns Verbraucher werden die Produkte mit Nachhaltigkeitssiegeln vorgesetzt und das Marketing verkauft uns den Kauf dieser Produkte, als gute Tat. Aber was bedeuten eigentlich die einzelnen Siegel im Detail?  Tchibo hat in einem Video versucht die einzelnen Schwerpunkte dieser Siegel uns zu erklären. Das Video habeich ja erst letztens hier gepostet. Das Unternehmen möchte mittelfristig alle seine Kaffees aus

Herr Bohne und die Bio Siegel
Tchibo hat einen tollen Zeichentrickfilm produziert, der die Unterschiede der vielen Nachhaltigkeitssiegel sehr schön veranschaulicht. Protagonist ist Herr Bohne, der jetzt unter die Kaffeefarmer gegangen ist. Das lustige Bohnenmännchen von Tchibo trat zum ersten Mal vor fast drei Jahren in Erscheinung und hat das Web 2.0 erklärt. Jetzt erklärt Herr Bohne das EU Bio-Siegel, das UTZ Zertifikat, das fairtrade Siegel und das Rainforest Alliance Siegel. Die unterschiedlichen Schwerpunkte werden mit diesem Video auch dem Laien klar. Doch genug der Worte hier das Video:

Kaffee-Freunde Logo Espresso, Kaffee und Kaffeevollautomaten im Test
Immer öfter liest man den Begriff „Fairtrade“. Doch was bedeutet er wirklich?  Zu Deutsch Fairer Handel, bezeichnet einen kontrollierten Handel, bei dem von Fair-Trade-Organisationen festgelegte Mindestpreise bezahlt werden, welche über dem Weltmarktpreis liegen. Dafür müssen bei der Produktion vorgeschriebene Umwelt- und Sozialstandards eingehalten werden. Da viele der Rohstoffe auf Plantagen in Entwicklungsländern angebaut werden, kann man sich schon bei sehr vielen Produkten entscheiden ob man Fairtrade einkauft oder nicht. Nach Erdöl, ist Kaffee der zweitwichtigste Exportrohstoff. Alleine über 25 Millionen Menschen sind mit dem Anbau, der Verarbeitung und dem Handel mit Kaffee weltweit beteiligt. So werden auch schon viele Kaffeemarken