kaffee-freun.de > Wissenschaft & Tricks > Ratgeber ☛ Hier klicken! ✔ > Besserer Kaffee mit gefilterten Wasser

Besserer Kaffee mit gefilterten Wasser

0
Shares
Pinterest Google+

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 30 Sekunden

Besserer Kaffee mit gefilterten Wasser

Kaffee besteht zu über 99 % aus Wasser und die Qualität steht und fällt nicht nur mit den Kaffeebohnen und der Zubereitungsart, sondern auch mit der Wasserqualität.

Nicht jeder hat das Glück in einem Gebiet zu wohnen, in dem das Wasser aus dem Wasserhahn eine exzellente Trinkwasserqualität hat. Grundsätzlich ist die Trinkwasserqualität schon ganz gut in Deutschland, aber es gibt deutliche regionale Unterschiede.   So weist unser Wasserwerk für Dresden-Löbtau immer noch eine minimale Menge Chlor im Wasser mit aus. Auch ist der Kalkgehalt bei uns relativ hoch für mein Geschmacksempfinden, sodass ich auf Wasserfilter zurückgreife, wie sie auch die Firma Aquasafe verkauft.

Der Wasserfilter wird direkt unter der Spüle in der Küche angebracht filtert und energetisiert das Wasser zusätzlich. Ein weiterer Vorteil ist, dass Ihr nicht nur einen weichen und geschmackvolleren Kaffee bekommt, sondern wenn ihr so eine Filteranlage für das ganze Haus nutzt, sämtliche Haushaltsgeräte von einem geringeren Kalkgehalt profitieren.

Wer nicht gerade ein Eigenheim hat wird es natürlich schwer haben seine Vermieter von einer Investition in ein bessere Trinkwasser zu überzeugen. In diesen Fällen solltet ihr auf handelsübliche Handwasserfilter zurückgreifen.  Eine direkten Favoriten habe ich hierbei nicht. Preislich und qualitativ macht es kaum einen Unterschied, ob Ihr Euch für einen Brita Wasserfilter oder BWT Wasserfilter entscheidet. Richtet euch an das Angebot, dass ihr in Eurer Stadt habt und wo ihr leicht Nachschub für neue Wasserfilter bekommt. Natürlich gibt es auch viele Onlinehändler, wo Ihr Eure Wasserfilter bestellen könnt.

Zuerst solltet Ihr euch über die Qualität aus eurem Wasserhahn kundig machen. Erster Ansprechpartner sollten immer Eure Stadwerke sein und dann Euer Vermieter, wenn ihr zur Miete wohnt.

Wichtig ist, dass Ihr Eure Wasserfilter regelmäßig wechselt, denn ein zu langer Gebrauch birgt auch gesundheitliche Risiken. Denn meist bleibt immer noch eine minimale Restmenge Wasser im Filter zurück und je nach dem wie oft Ihr den Filter einsetzt, können dann hier Keime ein neues Zuhause finden.

Wenn Ihr diese Tipps beherzigt, steht eurem Kaffeevergnügen nichts mehr im Wege und Ihr könnt obendrein noch das Geld und das Geschleppe für einen Wasserkasten sparen.

Vorheriger Artikel

Tchibo Cafissimo XL Kapseln im Test

Nächster Artikel

Top Games für die morgendliche Kaffeepause