Artikel Archiv

Juni 2016

The Coffeemonsters Book
The Coffeemonsters Book“ ist ab sofort im Handel erhältlich und zeigt, dass es manchmal schon reicht ein bisschen Kaffee zu verschütten, um eine große Idee zu haben. Der Künstler und Designer Stefan Kuhnigk macht daraus verrückte „Coffeemonster“. Und zwar jeden Tag eins. Was 30.000 Menschen auf der ganzen Welt in Social Media lieben, liken und teilen gibt’s nun endlich auch als Buch, demnächst als App und hoffentlich bald als Animationsfilm! The Coffeemonsters jetzt bei Thalia.de für 24,90 € bestellen! Wer übrigens einmal auf den Geschmack gekommen ist, wird schnell selbst süchtig danach, aus jedem Fleck einen neuen Character zu designen.

Durch die Zusammenarbeit von Recyclingunternehmen und Kaffeerösterei ist die 100%ige Wiederverwertung erstmals möglich Kaffeeverpackungen ein zweites Leben geben: Das ist das Ziel der aktuellen Recyclinginitiative von Umweltunternehmen TerraCycle und der Kaffeerösterei Flying Roasters, beide ansässig in Berlin-Wedding. Die Kaffeeverpackungen werden dabei in sogenannten Zero Waste Boxen gesammelt, bevor sie einem Recyclingprozess zugeführt werden. So können sie erstmals zu 100% recycelt und von Müllverbrennungsanlagen ferngehalten werden. Kaffee-Verpackungen als Dilemma Die Kaffeerösterei Flying Roasters  im Herzen von Berlin legt viel Wert auf einen sozialen Umgang mit den Kaffeebauern und bezieht ihren Kaffee deshalb per Direkthandel. So sorgen sie dafür, dass die Bauern

Tchibo Kaffeereport 2016
Der neue Kaffeereport für das Jahr 2016 ist jetzt bei Tchibo abrufbar zum Download. Schwerpunkt ist dieses Jahr das Thema Kaffee und Innovationen. Der Report geht also der Frage nach, welche Kaffeeprodukte die deutschen Kaffeetrinker besonders innovativ finden.  Tchibo hat hier in einer repräsentativen Umfrage unter Kaffeetrinkern im Alter zwischen 18 und 64 nachgefragt. Die Antworten findet ihr im Kaffeereport 2016. Spannende Fakten aus dem Kaffeereport 2016 Als Ergebnis gab es diese Antworten auf die Fragen zum Report. Anteil der Early Adopter, die eine Kaffeemaschine, die per Smartphone bedienbar ist, besonders innovativ finden: 24,2 % Anteil der Early Adopter, die

die morgendliche Kaffeepause
Top Games für die morgendliche KaffeepauseWir alle kennen das Gefühl. Montag früh, 11 Uhr, der Tag hat zwar angeblich schon vor 5 Stunden angefangen und seitdem arbeitet man auch schon, nur der Körper hat davon scheinbar noch nichts mitbekommen. Auch der wachmachende Effekt des Frühstückskaffees hielt gerade mal für die Fahrt ins Büro und eigentlich möchte man nur zurück ins Bett. Zeit für etwas Zucker, also wird ein Cappuccino zubereitet und nochmal kurz verschnauft, bevor der Endspurt vor der Mittagspause losgeht. Guter Zeitvertreib Mit etwas Geschick, schafft man es auch noch dem nimmermüden Bürogeflüster aus dem Weg zu gehen und

Besserer Kaffee mit gefilterten Wasser
Kaffee besteht zu über 99 % aus Wasser und die Qualität steht und fällt nicht nur mit den Kaffeebohnen und der Zubereitungsart, sondern auch mit der Wasserqualität. Nicht jeder hat das Glück in einem Gebiet zu wohnen, in dem das Wasser aus dem Wasserhahn eine exzellente Trinkwasserqualität hat. Grundsätzlich ist die Trinkwasserqualität schon ganz gut in Deutschland, aber es gibt deutliche regionale Unterschiede.   So weist unser Wasserwerk für Dresden-Löbtau immer noch eine minimale Menge Chlor im Wasser mit aus. Auch ist der Kalkgehalt bei uns relativ hoch für mein Geschmacksempfinden, sodass ich auf Wasserfilter zurückgreife, wie sie auch die Firma Aquasafe verkauft.