Post Archiv

Juni 2009

Die Deutsche Art seinen Kaffee zu machen ist ihn zu Filtern. EIne eine findige Sächsin namens Melitta hat den Kaffeefilter erfunden. Und was bei einem deutschen Kaffee noch sinnvoll ist, ist noch lange nicht sinnvoll für das Filtern im Netz. Wie komme ich drauf? Seit dem 18. Juni 2009 gibt es in Deutschland ein Gesetz, dass den Zugang zu bestimmten Inhalten filtern soll. Obendrein macht es die Polizisten, die für die Durchführung und den Einhalt des Gesetzes zuständig sind, auch noch zum Richter über Schuld und Unschuld. So etwas ist äußerst bedenklich für einen demokratischen Rechtsstaat wie die BRD es …

Kaffee-Freunde Logo Espresso, Kaffee und Kaffeevollautomaten im Test
Kaffeekultur und Kaffeesubkultur ist das Thema in diesme Artikel. Es ist die Antwort auf die Blogparade, die Coffeeness gestartet hat. Zu gewinnen gibt es nütlich auch etwas, wenn man bis zum 28. Juni 2009 mitacht. Ziele dieser Parade: Spaß haben Über Kaffee reden Kaffee-Blogs und Seiten vernetzen Zu erfahren, was für dich Kaffeekultur ist Doch nun zu den Fragen die der Blog stellt. Gehört die Zubereitung für dich mit zur  Kaffeekultur oder ist sie nur Mittel zum Zweck? Auf jeden Fall ist die Kaffeezubereitung ein Teil meines morentlichen Rituals wach zu werden. Welche Wirkung hat Kaffee auf dich? Kaffee ist …

Die ersten Coffee-Shops sind in den USA entstanden und sind mit der europäischen Kaffeehaus Kultur nicht zu vergleichen. Als Coffee-to-go, beispielsweise mit Cappuccino oder Caffè Latte, wird der Kaffee an einem Kiosk oder in einem Coffee-shop, auf dem Weg zur Arbeit oder beim shopping getrunken. So etwas hat hat es zuvor nicht in Europa gegeben. Der erste Coffee-Shop wurde 1971 von Starbucks in Seattle gegründet. Erst zwölf jahre später gab es dann neben den Kaffeebohnen einen frischen Espresso. Vorbild waren hier di eitalienischen Espressobars. Die Amerikaner haben an ihrem Kaffeeangebot gefeilt und Starbucks weiterentwickelt. Bild: Das Starbucks Logo Starbucks Coffee-Shops …

Der Kaffeekonsum begann mit dem einfachen Überbrühen von gemahlenen Kaffeebohnen. Heutzutage gibt mehrere Zubereitungsarten wie Filterkaffee, Espresso, Kaffeepads, Cappuccino, löslicher Kaffee oder gar Kaffee aus der Dose. Der Filterkaffee ist in Deutschland der Klassiker, doch aus Löskaffee, wie er auch in Cappuccinopulver enthalten ist, erfährt eine große Beliebtheit. Vor allem die neuen Methoden wie Kaffeepads und Kaffeekapseln sind im Aufschwung. 8 % des Röstkaffees wird in Deutschland koffeinfrei genossen. Bildquelle: moertl Der Konsum von Kaffeepads hat sich 2006 im Vergleich zu 2005 verdoppelt. 14 000 Tonnen des portionsweise verpackten Kaffees sind hier über den Ladentisch gewandert. Die Espressosorten sind auch …

Kaffee-Freunde Logo Espresso, Kaffee und Kaffeevollautomaten im Test
Der ARD Gesundheit Ratgeber widmet sich ganz dem Kaffee. Koffein kann für bestimmte Gruppen problematisch sein. Wie man auf gesunde Art und Weise seine Kaffee genießen kann, wird hier erklärt. Vorurteile über ungesunden Kaffeegenuß will dieser Bericht entkräften. So wird zum Beispiel der Mythos, das Kaffee die Flüssigkeitsbilanz des Körpers negativ beeinflussen soll, eine Absage erteilt. Auch das Märchen von der Milch im Kaffee, die den Magen schonen soll, wir hier ein vernünftiger Tipp als alternative gegeben. Ein Glas kaltes Wasser. Auch Endwarnung für Herzpatienten wird hier gegeben. Ein bis zwei Tassen Kaffee sollen unbedenklich sein. Regelmäßiger Kaffeegenuß soll sogar …

Kaffee-Freunde Logo Espresso, Kaffee und Kaffeevollautomaten im Test
„Galileo Exta: Alles über Kaffee„, so lautet der Titel des Videos. Die Dokumentation zeigt wie der Kaffee produziert wird. Vom klassisch zubereiteten Filterkaffee, über den gebrühten Espresso, bis zu Kaffee aus der Dose, hier wird so ziemlich jeder Art des Kaffeegenusses vorgestellt. Interessant fand ich, dass es in Indien einen Tempel-Elefant namens Andal geben soll, der Kaffee trinken soll. Auch der teuerste Kaffee, Kopi Luwak war Thema in der Dokumention. Wie man ein mini Barista wird, kann auch noch in dieser nahezu allumfassenden Doku erfahren. Zum Schluss wird eine Kaffeeröstmaschine gezeigt, mit der man Rohkaffee für kleine Mengen zuhause rösten …

Die Entwicklung des Rohkaffeeverbrauch in den letzen 250 Jahren
Die Kaffeenachfrage ist während der letzten 10 Jahre weltweit um 17 % angestiegen. Den größten Teil importiert Europa. Das verwundert nicht denn hier sitzen die Kaffee Enthusiasten. Die EU importiert jedes Jahr circa 2290 Tonnen Rohkaffee. Die skandinavischen Länder sind in Europa die größten Kaffeekomsumenten. So genießt jeder Finne ca. 12,7 Kg Rohkaffee jedes Jahr. In Norwegen, Dänemark und die Schweiz werden pro Kopf knapp 9 Kg verbraucht. Gefolgt von Österreich und Schweden mit rund 8 Kg und Belgien und Luxemburg mit 7 Kg. Erst an achter Stelle kommt Deutschland mit einem pro Kopf Verbauch von rund 6 Kg Rohkaffee. …

Der Kaffeepreis den der Verbraucher in Deutschland Zahlt, setzt sich aus mehreren Teilen zusammen. Schließlich möchte eine ganze Industrie an dem „schwarzen Trinkgold“ verdienen. Nur allein die Steuern, Zölle und Frachtkosten zusammen haben einen Anteil von 44,9 % am Kaffeepreis. Das ist mit Abstand der größte Anteil am Kuchen. Danach kommt der Einzelhandel mit 23,7 %, die Kaffeehändler und Röster mit 17,8 %. Die Schlusslichter bilden hier die eigentlichen Kaffeeproduzenten, die Plantagenbesitzer bekommen noch 8,5 % vom Kuchen und zu guter letzt schlagen mit 5 % die Löhne der Arbeiter zu Buche. Damit dieses Ungleichgewicht geändert wird, wurde 1992 die …