Michael Specht wird neuer Geschäftsführer von Starbucks Deutschland

Heute gab die Starbucks Coffee Company bekannt, dass Michael Specht neuer Vice President und Geschäftsführer der Starbucks Coffee Deutschland GmbH wird. Die Nachfolge erfolgt ab Ende September 2011. Specht wird dann den derzeitigen Geschäftsführers Ross Shadix (seit 2009 in dieser Position) ersetzen. Ross Shadix kehrt dann zurück in die USA.

Zuvor arbeitete Specht als Head of Global Retail für den Sportartikelhersteller Puma AG und war zuletzt als Chief Sales Officer bei L’Tur, einem der führenden Reiseveranstalter, tätig. Bevor er zur Puma AG kam, arbeitete er sieben Jahre als Regional Vice President für das amerikanische Unternehmen Foot Locker, für das er die Geschäfte in Deutschland und weiteren europäischen Märkten verantwortete.


Bild: Michael Specht | (c) Starbucks

„Wir freuen uns sehr, dass wir Michael Specht als neuen Geschäftsführer von Starbucks Deutschland begrüßen dürfen“, sagte John Culver, President, Starbucks Coffee International. Deutschland ist einer der wichtigsten Märkte für Starbucks. Ross Shadix und sein Team gelang 2010 das bislang erfolgreichste Jahr der Marke hier in Mitteleuropa.

Starbucks zählte zum Jahresende 2010 144 Filialen von Schleswig-Holstein bis Bayern. Jahresumsatz liegt geschätzt bei 100 Mio. €. 2002 kam die Marke nach Berlin und Essen, damals noch in Partnerschaft mit Karstadt, Deutschland war nach der Schweiz das zweite Land auf dem europäischen Kontinent in dem Starbucks aktiv ist. Dieses Jahr wird das Unternehmen wieder verstärkt expandieren, schon Ende des Jahres oder Anfang 2012 soll ein erster Drive-Thru als Pilotprojekt eröffnet werden, sollte dieses erfolgreich sein, werden wir demnächst die Kaffeehauskette in mehreren Gewerbegebieten sehen.

Kategorie Starbucks, Wirtschaft.

Bewerte & kommentiere diesen Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5.00 von 5)
Loading...Loading...